Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Mietrecht"

VM will Nachbesserung durch Fachbetrieb nicht zahlen

Gefragt am 13.05.2014
09:02 Uhr | Einsatz: € 60,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 2105

 

Mietstreit, Runde 5:

Sehr geehrte Damen und Herren, im Rahmen gewisser Streitigkeiten mit dem Vermieter gibt es eine neue Frage: Vor einigen Wochen stellten wir eine Verstopfung unseres WC fest, die sich mit den üblichen Mitteln nicht mehr beheben ließ. Wir informierten schriftlich den Vermieter mit der Bitte um Behebung. Die Verstopfung ist nicht durch falschen Gebrauch oder unsachgemäße Fahrlässigkeit entstanden. Der Vermieter kam dann am Abend mit einem seiner weiteren Mieter (der ist kein Klempner!). Dieser hat das WC-Becken abgeschraubt und anschließend wieder angebracht - allerdings nicht richtig - es war seither bei der Nutzung locker, drohte aus der Verankerung zu brechen.

Ich setzte dem VM schriftlich eine Frist zur Behebung, schließlich habe ich den Mangel nicht verursacht, ausserdem könnten ja auch Folgeschäden auftreten (herausbrechen des Beckens, usw.). Keine Reaktion. Ich setzte eine weitere Frist: Keine Reaktion. Ich kündigte die Beauftragung eines Klempners an (auch will der Vermieter mir ob der Streitigkeiten schriftlich weitere \\\"Umbau- oder Arbeiten\\\" am Objekt untersagte) und zog das auch durch. Dieser montierte wieder alles richtig. Rechnungssumme: Knapp 25 Euro.

Ich teilte dem VM mit, dass er diese Rechnung zahlen solle ODER das ich die Rechnung zahle und ihm darüber einen Nachweis gebe und er die Rechnung erstatten möge. Soltle er dem nicht nachkommen, würde ich die Summe in Abzug zur nächsten Kaltmiete bringen. ich setzte eine Frist bis 14.05.2014.

Wie zu erwarten erhalte ich heute (einen Tag vor Ablauf der Frist) ein Fax vom VM. Er würde die Summe nicht zahlen mit dem Verweis auf §19, Absatz 4 des Mietvertrages: \\\"Kleinreparaturen (egal wer Sie verschuldet hat) bis zu einer Summe von 100 Euro hat immer der Mieter zu tragen.\\\"

Nun meine Frage: Ist das im genannten Fall Rechtens oder nicht Rechtens? Darf jemand der kein Fachmann ist im Auftrag des VM an etwas \\\"fummeln\\\" und ich die unsachgemäße Arbeit nach fruchtlosen Aufforderungen zur ordentlichen Instandesetzung NICHT von einem Fachbetrieb beheben lassen bzw. nur auf \\\"eigene Kosten\\\"?

Vielen Dank im Voraus....

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 13.05.2014
09:02 Uhr
 Jan Wilking Jan Wilking Beantwortet am 13.05.2014
09:30 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 13.05.2014 09:30 Uhr | Einsatz: € 60,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 2105

Antwort von Jan Wilking (Frage zu Mietrecht)

Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung und Ihres Einsatzes wie folgt:

Grundsätzlich ist der Vermieter für alle Reparaturen zuständig, wenn diese nicht schuldhaft z.B. durch unsachgemäße Behandlung vom Mieter verursacht wurden. Es ist allerdings in engen Grenzen zulässig, die Kosten für Kleinreparaturen vertraglich auf den Mieter abzuwälzen ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Mietrecht"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 1 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Mietrecht"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung