Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Sozialversicherungsrecht"

Waisenrente/Wartezeit

Gefragt am 10.04.2011
11:01 Uhr | Einsatz: € 25,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 3684

 

Hallo,

wir haben in der Familie ein sehr trauriges Problem. Meine Schwester ist seit letzter Woche Witwe. Der Tod meines Schwagers hat uns alle sehr getroffen. Und zu der ganzen Trauer kommen nun noch die finanziellen Probleme (Schulden, 2 kleine Kinder...).
Nach Durchsicht der Unterlagen ist uns aufgefallen, dass mein Schwager die Wartezeit von 5 Jahren nicht erfüllt hat. Es fehlt genau 1 Monat. Er war in den letzten Jahren selbstständig und hat die Kinder erzogen. Nun überlegen wir verzweifelt, was wir nun machen können. Kann man ihm die Kindererziehungszeiten noch anrechnen lassen ? bzw. ein Rentensplitting beantragen. Oder haben Sie noch eine andere Möglichkeit für uns ?
Es wäre wirklich sehr wichtig, dass wenigstens die Kinder eine Halbwaisenrente erhalten.

Falls Sie sich auch im Erbrecht auskennen, was würde passieren, wenn meine Schwester das Erbe ausschlägt. Sie erbt schließlich nur Schulden. Der Kredit läuft jedoch auf beide.

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 10.04.2011
11:01 Uhr
 Tobias Rösemeier Tobias Rösemeier Beantwortet am 10.04.2011
11:41 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 10.04.2011 11:41 Uhr | Einsatz: € 25,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 3684

Antwort von Tobias Rösemeier (Frage zu Sozialversicherungsrecht)

Sehr geehrte Fragesteller,

zunächst darf ich Ihnen mein Beileid aussprechen.

Ihre Fragen beantworte ich wie folgt:

Ein Anspruch auf Witwen- und Halbwaisenrente besteht tatsächlich nur, wenn die allgemeine Wartezeit von 5 Jahren erfüllt ist (§ 50 SGB VI).
Sie sollte daher die Kindererziehungszeiten unbedingt umgehend für den Verstorbenen anerkennen lassen. Dies ist möglich. Hierzu stellen Sie einen Kontenklärungsantrag (die Erben stellen diesen). Damit dürfte dann die Wartezeit erfüllt sein.

Ein Rentensplittung wäre zwar auch möglich, würde aber im Ergebnis jetzt nicht weiterhelfen, da nur die Anwartschaften ausgeglichen werden und keine Zahlungen erfolgen ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Sozialversicherungsrecht"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 10 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Sozialversicherungsrecht"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung