Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Insolvenzrecht"

Weihnachtsgeld und Urlaubsausgleich

Gefragt am 17.11.2009
18:42 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 3324

 

Guten Abend,
am 15.08.2006 wurde das Insolvenzverfahren eröffnet.
Ende Oktober wurde der Schlussbericht dem Insolvenzgericht vorgelegt. Soviel mal zu den Fakten. Nun zu meiner Frage. Auf Grund meiner Schwangerschaft und einem damit verbundenen Beschäftigungsverbotes konnte ich dieses Jahr keinen Urlaub nehmen und der Anspruch meines Jahresurlaubes soll jetzt im November ausbezahlt werden. Gleichzeitig werde ich Weihnachtsgeld erhalten. Das Kind ist mittlerweile da (September) und bin ja somit dem Kind unterhaltspflichtig. Wird mir der verrechnete Urlaubsanspruch gepfändet? In Verbindung mit dem Weihnachtsgeld in Höhe von 100% meines durchschnittlichen Netto-Gehaltes von ca. 980 Euro? Und wie sieht es in Verbindung mit dem Elterngeld aus? (670 Euro)
Fragen über Fragen. Leider habe ich zu meiner Treuhänderin keinen guten Draht,(sie meint ein einmaliger Kontakt damals zu Beginn des Insolvenzverfahrens würde für 6 Jahre Wohlverhaltensphase ausreichen...) und bin wirklich auf Ihre Antwort angewiesen. Vielen Dank für Ihre Bemühung.

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 17.11.2009
18:42 Uhr
 Andreas Scholz Andreas Scholz Beantwortet am 17.11.2009
19:48 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 17.11.2009 19:48 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 3324

Antwort von Andreas Scholz (Frage zu Insolvenzrecht)

Sehr verehrte Fragestellerin,

das Elterngeld ist nicht pfändbar.

Sowohl Weihnachtsgeld als auch der Teil der Teil am Einkommen, der Ihnen deshalb ausgezahlt wird, weil Sie Urlaubstage nicht in Anspruch genommen haben, sind grundsätzlich pfändbar (zum Urlaubsentgeld BAG, 9 AZR 611/99) ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Insolvenzrecht"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 32 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Insolvenzrecht"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung