Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"

Wie oft zur Spiegelung der Speiseröhre

Gefragt am 05.10.2016
13:33 Uhr | Einsatz: € 30,00 | Status: Bewertet | Aufrufe: 1255 | Bewertung 5/5

 

Vor fast einer Woche hatte ich eine MRT, in deren Verlauf ich minutenlang zügig ein- und ausatmen musste. Direkt nach der Untersuchung bekam ich eine Art Verkrampfung der Speiseröhre.
Am nächsten Tag hatte ich den Eindruck, dass ich plötzlich jedes Bissen, das ich zu mir nehme, spüre, wenn es in meine Speiseröhre runtergeht. Und dieser Zustand hat sich bis heute nicht geändert.

Eine ähnliches Gefühl hatte ich im Mai. Sonographie erfolgte im gleichen Monat, ohne Befund.

Meine Frage lautet: Kann sich in diesem Zeitraum ein Tumor der Speiseröhre bilden?
Und wie oft muss eine Speiseröhrenspiegelung stattfinden, um sicher zu gehen?

Hinweisen möchte ich, dass ich mit dem Rauchen vor 26 Jahren aufgehört habe, aber an den Wochenenden regelmäßig Rotwein trinke.

Und dass ich eine Angststörung habe und Angst vor Krankheiten habe.
Danke!

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 05.10.2016
13:33 Uhr
Dr. med. Ralf Berg Dr. med. Ralf Berg Beantwortet am 05.10.2016
13:50 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 05.10.2016 13:50 Uhr | Einsatz: € 30,00 | Status: Bewertet | Aufrufe: 1255 | Bewertung 5/5

Antwort von Dr. med. Ralf Berg (Frage zu Innere Medizin)

Guten Tag zu Ihrer Frage:

Tumoren der Speisröhre sind selten und heimtückisch. Unteranderem da sie so langsam wachsen und fast nie im Anfangsstadium Beschwerden verursachen. Daher die Antwort ein auf Ihre Frage: ein es kann sich so schnell in der Regel keine Speiseröhrentumor bilden, der zu ihren Beschwerden führt. Für die Frage 2 fürchte ich gibt es keine "wissenschaftliche" Antwort, da dies einfach gar nicht bekannt ist ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"

Bewertung des Fragestellers

Fragesteller
1. Wie hilfreich war die Antwort des Arztes?
Die Frage ist sehr ausführlich beantwortet und hat mich sehr beruhigt. Auch den Hinweis auf Entspannungsübungen fand ich super!
2. Wie bewerten Sie die Reaktionszeit des Arztes?
Superschnelle Antwort!
3. Wie empfehlenswert ist der Arzt?
Sehr empfehlenswert! Sehr einfühlsam!



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 1 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung