Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"

Ständig Blut im Stuhl

Gefragt am 31.03.2019
21:15 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 65

 

Seit Ende 2018, Anfang 2019 hat sich bei mir ein echt ätzendes Problem eingeschlichen. Ich konnte früher echt immer super gut und auch oft auf die Toilette, leider ging irgendwann gar nichts mehr, ich hatte Stuhldrang, konnte aber pressen wie ich wollte und nix kam. Bin dann irgendwann zum Hausarzt der mir dann Lactulose verschrieben hatte, aber das änderte nix und das Problem blieb. Dann hatte ich ständig links im Unterbauch Bauchschmerzen, und hab auch öfter mal nach dem Essen gespuckt. Einige Wochen später hatte ich immer wieder Blut im Stuhl, bin dann nochmals zum Arzt der mich zur Magen und Darmspiegelung schickte. Leider war mein Darm nicht zu 100% laut Ärztin entleert, aber sie konnte nichts auffälliges im Darm finden. Im Magen hat man mir einen größeren Polypen entfernt, und man stellte fest das die Magenschleimhaut entzündet war. Ich dachte nach der Spiegelung es wird jetzt alles besser, aber es fing alles wieder von vorne an. Ständig Blut im Stuhl, Bauchschmerzen...
Laut Ärztin kann man Hämorriden ausschließen. Langsam bin ich irgendwie echt am Ende mit den Nerven weil meine Lebensqualität massiv eingeschränkt ist. Das pathologische Ergebnis von der Spiegelung steht noch aus. Was soll ich jetzt tun?. Nochmals zum Arzt?.

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 31.03.2019
21:15 Uhr
Dr. med. Frauke Gehring Dr. med. Frauke Gehring Beantwortet am 31.03.2019
21:24 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 31.03.2019 21:24 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 65

Antwort von Dr. med. Frauke Gehring (Frage zu Innere Medizin)

Guten Abend,

Ja, man muss den Darm nochmal spiegeln, jedenfalls die letzten 50 cm, die Ihnen weh tun. Ich vermute hier eine Entzündung ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 0 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung