Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"

Oberbauchschmerzen

Gefragt am 03.04.2019
21:41 Uhr | Einsatz: € 30,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 71

 

Mein Name ist Daniel Wallner, noch 29 Jahre jung.
Ich habe seit Ende August 2018 unbekannte Oberbauchschmerzen die mittig unter der Brust ständig vorhanden sind. Mal mehr mal weniger. Nicht ausstrahlend. Im Oktober 2018 wurde mir der Blinddarm entfernt. Leider verursachte Dieser auch nicht die Schmerzen. Es wurden bereits Blut / Urin/Stuhl untersucht.. Ohne Auffälligkeiten. Auch eine Magen - sowie Darmspiegelung mit Entnahme von Proben zeigten Keinerlei Hinweise. Ich habe einen Gallensteine aber die Werte passen dennoch. Es sei gesagt dass ich seit einer Massage von vor 3 Jahren eine 2fachen Bandscheiben Vorwelbung davon getragen habe. Keine Ahnung ob dies ein Grund sein könnte. Seit der Blinddarm OP im Oktober 2018 war ich bereits 2x im Krankenhaus da der Druck im Oberbauch so stark wurde das dies nur durch ein starkes Opium gelindert werden konnte. Der leichte standardmäßig Druck ist dennoch seit 8 Monaten ständig da.
Ich bin mittlerweile ratlos.
Haben Sie als erfahrener Arzt evtl. eine Idee?

Vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen.
Daniel Wallner

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 03.04.2019
21:41 Uhr
Dr. med. Frauke Gehring Dr. med. Frauke Gehring Beantwortet am 03.04.2019
21:50 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 03.04.2019 21:50 Uhr | Einsatz: € 30,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 71

Antwort von Dr. med. Frauke Gehring (Frage zu Innere Medizin)

Guten Abend,

Morphine sollten bei so etwas überhaupt nicht nötig sein, das ist schon ungewöhnlich! Ich kann mir einen starken Blähbauch bei gestörter Fettverdauung durch den Gallenstein vorstellen, Enzym Lefax könnte da helfen ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 0 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung