Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"

Multiples Sklirose

Gefragt am 16.04.2017
18:37 Uhr | Einsatz: € 25,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 717

 

Hallo ich hoffe sie können mir einen Rat geben.

Meine Frau hatte Anfang der Woche Schmerzen in den beinen. Dann kamen starke Schmerzen im unteren rücken dazu. Diese wurden nach dem sitzen so stark das Sie kaum noch laufen konnte sitzen tat weh.
Wir sind in die Notaufnahme gefahren dürfe wurde versucht sie einzuränken. Sie schrie extrem dabei. Sie bekam dann starke Schmerzmittel. Der Arzt meinte es seien Verspannungen...sehr starke. Sie blieb gestern im Krankenhaus,heute sollte sie gehen,Aber der Heilungsprozess ist nicht so gut wie gedacht. Sie bekommt weiter Schmerzmittel. Heute kann die schon wieder LANGSAM alleine laufen. Das aufstehen ist aber sehr schwer für sie. Weil die Angst hat etwas falsch zu machen und die starken Schmerzen wieder kommen.
Ich mache mir sorgem,kann es so was sein wie MS oder was anderes schlimmes wie Krebs oder so im Rücken??

Blutbild war alles ok.

Meine Frau ist 26.

Die Ärzte meinten auch meine Frau habe zu lange gewartet bis sie zum Arzt ist.

Danke schon mal im voraus für ihre Antwort

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 16.04.2017
18:37 Uhr
Dr. med. Ralf Berg Dr. med. Ralf Berg Beantwortet am 16.04.2017
20:25 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 16.04.2017 20:25 Uhr | Einsatz: € 25,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 717

Antwort von Dr. med. Ralf Berg (Frage zu Innere Medizin)

Guten Abend,

es ist verständlich, dass Sie sich um ihre Frau Sorgen machen. Vermutlich
ist es das erste Mal, dass so ein im Volksmund Hexenschuss genanntes Geschehen so zugeschlagen hat.
Aber keine Sorge, wirklich alles in Ihrer Schilderung spricht gegen MS und Krebs sondern für ein LWS Syndrom, evt. auch mit Blockierung der Wirbelkörper, die man versuchte einzurenken.
Auch der Verlauf, dass die Beschwerden schon rückläufig sind, läßt an eine
muskuloskelettale Ursache der Berschwerden denken ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 0 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung