Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"

Influenza A - wie lange hat man Syndrome

Gefragt am 03.04.2019
13:04 Uhr | Einsatz: € 25,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 51

 

Ich habe vor 6 Wochen eine Influenza A diagnostizit bekommen, durch Nasenabstrich. Ein EVB wurde ausgeschlossen.

Der Verlauf meiner Influenza A war / ist untypisch und das bringt mich zu meiner Fragen bzw. meiner Bitte um mögliche Einordung.

Ich habe trotz der durch Abstrich festgestenlten Influenza infektion, keine typischen Synotme wie Fieber, Husten, Schnupfen oder auch Halsschmerzen entwickelt. Auch hatte ich keine Hautausschlag, was manchmal passiert.

Was ich aber hatte uns weswegen ich zum Artzt gegangen bin war ein ein allgemeines Krenkheitsgefühl, Schlappheit, Lichsensibilität, Appititlosigkeit und allgemeine Unruhe( Nervösität). Des weitern habe ich Stecken am Körperstellen, wie Beinen, Armen, Nacken haupsächlich. Die Punkte Schmerzen bei Druck auch.

Ich habe auch das Gefühl das bei Stress das Unwohlgefühl und die Syntome wie stärker werden. Kann das phyologisch sein? Ich bin auch seit der Zeit Appititlos/ Lustlos!

Mein Arzt nach einer weiteren Blutuntersuchung ( Leukozyten waren für eine Woche von 5.8 auf 3.6 gefallen und dann wieder auf 6.1 gestiegen, das ich Ruhe brauche. Nun ist der Vorgang schon fast 6 Wochen her, und ich fühle nicht immer noch nicht wieder normal. Kann das auch andere Ursaschen haben? Danke für Ihre Einschätzungen hierzu

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 03.04.2019
13:04 Uhr
Dr. med. Ralf Berg Dr. med. Ralf Berg Beantwortet am 03.04.2019
14:08 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 03.04.2019 14:08 Uhr | Einsatz: € 25,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 51

Antwort von Dr. med. Ralf Berg (Frage zu Innere Medizin)

Sehr geehter Fragesteller,

es kann sein, dass gerade nach echten Influenza Infektionen die Rekonvaleszenz mitunter 2-3 Monate gehen kann.
Natürlich kann sich eine neue Krankheit entwickeln. da gilt es einfach weiter wachsam zu sein und die Laborwerte zu überwachen. dass sich das blutbild wieder in Richtung Normalität bewegt ist doch schon einmal sehr gut ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 1 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung