Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Kapitalvermögen"

Verrechnung eines Verlustvortrages

Gefragt am 30.10.2012
19:22 Uhr | Einsatz: € 30,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 4383

 

Guten Tag,
ich verfüge über einen Verlustvortrag von einigen tausend Euro aus "Einkünften aus privaten Veräußerungsgeschäften i.s.d. § 23 EStG in der bis zum 31.12.2008 anzuwendenden Fassung". Mein Finanzamt weist darauf hin, dass diese Verluste bis 2013 auf Antrag mit Veräußerungsgewinnen aus Kapitalvermögen ausgeglichen werden können. Hier sehe ich für mich persönlich derzeit nur Gewinne aus Geldanlagen (Anleihen, Fonds, Aktien) in meinem Wertpapierdepot. Ist diese Einschätzung richtig?
Oder könnten diese Verluste auch mit Einnahmen aus Gewerbebetrieb oder aus Vermietung und Verpachtung verrechnet werden?
Wie kann der Ausgleich mit Veräußerungsgewinnen aus Kapitalvermögen erfolgen: Nur nachträglich im Rahmen der Steuererklärungen für 2012 und 2013? Oder kann der Verlustvortrag der Depotbank übermittelt werden, die ihn dann automatisch bei jedem Wertpapiergeschäft verrechnet?

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 30.10.2012
19:22 Uhr
Dr. Yanqiong Bolik Dr. Yanqiong Bolik Beantwortet am 30.10.2012
19:39 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 30.10.2012 19:39 Uhr | Einsatz: € 30,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 4383

Antwort von Dr. Yanqiong Bolik (Frage zu Kapitalvermögen)

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes sowie der Regeln dieser Plattform beantworte.

Bitte beachten Sie, dass meiner Ausführung der dargestellte Sachverhalt zu Grunde liegt, und dass Hinzufügen, Weglassen, Änderung der Angaben oder die Zweideutigkeit der Informationen das steuerrechtliche Ergebnis ändern können ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Kapitalvermögen"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 20 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Kapitalvermögen"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung