Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Immobilienbesteuerung"

Immobilien GmbH und Wohnsitz außerhalb der EU

Gefragt am 20.07.2020
04:08 Uhr | Einsatz: € 40,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 45

 

Hallo, ich bin deutscher Staatsbürger, habe Einkünfte aus Vermietung in Deutschland und bin somit in D beschränkt steuerpflichtig. Ich wohne seit vielen Jahren in Asien. Ich möchte meine Steuer in D für Neukäufe optimieren, bei einem der Käufe erwarte ich eine signifikante Wertsteigerung.

Ich möchte die Gestaltung einer einfachen GmbH vs einer Holding Struktur vergleichen. Hier meine Frage:

A) Mit Holding: Ich gründe eine Holding GmbH ("H"). Die H gründet eine 100%ige Tochter Projekt GmbH ("P"). Die P kauft das Grundstück. Verkauft die P nach 4 Jahren das Grundstück zum doppelten Preis und schüttet die Gewinne an die H aus, so bleibt die Steuerbelastung sehr gering. Es fällt lediglich Körperschaftssteuer bei der Projekt GmbH und effektiv ca 1,5% bei der Holding an. In Summe ca 18% Steuer solange die Gewinne in der Holding thesauriert werden.

B) Nun frage ich mich ob die doppelte GmbH bestehend aus H und P überhaupt notwendig ist. Stattdessen gründe ich nur eine GmbH, vermögensverwaltend. Auch hier fällt insgesamt ca 18% Steuer auf Mieterträge und Verkaufserlös an.

Kommt somit stets nur ein Asset Deal beim Wiederverkauf der Immobilie in Betracht so sind o.g. beiden Fälle gleich zu behandeln, korrekt? Ein Verkauf der Immo via share deal ist ausgeschlossen. Zweite Frage: welche Steuern fallen in D an wenn die Kapitalgesellschaft eine Dividende an mich mit Wohnsitz in Singapur ausschüttet?

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 20.07.2020
04:08 Uhr
Steuerberater Knut Christiansen Steuerberater Knut Christiansen Beantwortet am 20.07.2020
07:12 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 20.07.2020 07:12 Uhr | Einsatz: € 40,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 45

Antwort von Steuerberater Knut Christiansen (Frage zu Immobilienbesteuerung)

Guten Morgen und vielen Dank für die Nutzung von frag-einen.com!

Ihre Frage möchte ich Ihnen gerne im Rahmen einer Erstberatung beantworten.

Zu A) Grundsätzlich ist es korrekt. P hat auf den Gewinn Körperschaftsteuer plus Solidaritätszuschlag (15% plus 5,5%) zu entrichten. Schüttet eine Tochtergesellschaft (P) an die Muttergesellschaft einen Dividende aus, so ist der Gewinn für die Mutter (H) zu 95% steuerfrei ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Immobilienbesteuerung"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 0 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Immobilienbesteuerung"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung