Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Grenzgänger"

vorübergehender EU-Auslandsaufenthalt

Gefragt am 26.07.2012
22:06 Uhr | Einsatz: € 30,00 | Status: Bewertet | Aufrufe: 3549 | Bewertung 1.7/5

 

Meine Lebensgefährtin wird beruflich für 10 Monate nach Spanien entsendet. Ich habe durch meine nicht-selbständige Tätigkeit in der IT-Branche einen relativ hohen Homeoffice-Anteil und würde gerne deswegen meinen Hauptwohnsitz für diese Zeit mit nach Spanien verlegen. Meine Wohnung in Deutschland wird aber nicht aufgelöst, da ich sehr regelmäßig in Deutschland sein werde. Der Lebensmittelpunkt für diese Zeit wird aber Spanien sein.

Aufgrund des Meldegesetzes muss ich mich in Deutschland abmelden und diese Abmeldebescheinigung auch in Spanien bei diversen Behördengängen vorlegen. Daher ist für mich eine Abmeldung unumgänglich.

Zusätzlich betreibe ich nebenberuflich auf Selbständigen Basis ein kleines Gewerbe mit dem Vertrieb von eigener Software (max. 5.000 Euro Umsatz im Jahr, ausschließlich Kunden in Deutschland).

1. Welche steuerliche Auswirkung hat die polizeiliche Abmeldung meines Wohnsitzes in Deutschland?

2. Welche Information (Formulare?) muss ich an das FA weitergeben, damit ich weiterhin voll umfänglich in Deutschland versteuert werde? Eine Versteuerung in Spanien soll unbedingt vermieden werden.

Für meinen Arbeitgeber soll sich keine Änderung in der Abfuhr der Sozialversicherung (bereits mit der KK geklärt) und der Einkommensteuer ergeben. Auszahlung auf ein deutsches Bankkonto, voll versteuert in Deutschland.

3. Gibt es einen gravierenden Nachteil aus meiner vorübergehenden Abmeldung? Auch bezüglich der nebenberuflichen Selbständigkeit.

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 26.07.2012
22:06 Uhr
- Anonymisiert - Anonymisiert
Dieser Experte ist momentan nicht aktiv.
Beantwortet am 27.07.2012 16:51 Uhr | Einsatz: € 30,00 | Status: Bewertet | Aufrufe: 3549 | Bewertung 1.7/5

Antwort unseres Experten

Sehr geehrter Fragensteller,


Ihre Frage möchte ich gerne im Rahmen einer Erstberatung und Ihres Honorareinsatzes zusammen mit den Regeln des Online Portals beantworten. Meine Antwort bezieht sich auf den von Ihnen dargestellten Sachverhalt.

Wenn Sie Ihren Wohnsitz offiziell nach Spanien verlagern, sind Sie in Spanien einkommensteuerpflichtig. Jeder Staat behandelt seine Steuerpflichtigen unterschiedlich ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Grenzgänger"

Bewertung des Fragestellers

Fragesteller
2. Wie bewerten Sie die Reaktionszeit des Steuerberaters?
1. Wie hilfreich war die Antwort des Steuerberaters?
3. Wie empfehlenswert ist der Steuerberater?



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 1 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Grenzgänger"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung