Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Erziehung"

Shira und Silva unsere kleinen zerstören

Gefragt am 21.11.2010
14:24 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 3798

 

Hallo Angie,

Also Shira ist die Labrador-Jagdhund Mischung, bei ihr war es sehr einfach wir bekamen sie mit 6 Wochen und mit 8 Wochen war sie Stubenrein. Sie ist sehr gelehrig, also wir sind sehr verwöhnt von Shira.
Jedoch haben wir das Problem, dass sie alles mögliche zerstört wenn wir weggehen.
Shira ist in der Nacht vom 31.7 auf den 1.8 geboren und jetzt 3 Jahre alt.
Desweiteren haben wir das Problem mit ihr, das wenn wir wiederkommen die Freude so gross ist und sie jeden anspringt, dies nervt die Leute und uns auch, weil es eine ganze Weile dauert bis sie aufhört.

So nun zu dem kleinen wilden Racker, sie heisst Silva und ist jetzt 8 Monate. Wir dachten mit einem 2 Hund würde sich Shira nicht mehr so alleine fühlen, doch da haben wir falsch gedacht, denn die kleine übernimmt den blödsinn von Shira, sie ist auch sehr fixiert auf Shira.
Das Problem von Silva ist sie macht immer noch in die Wohnung und auch wenn wir nach Hause kommen macht sie oft in die Wohnung, ich weiss nicht vor Freude?????
Im Moment ist es leicht zu Regeln. Da ich nach meiner Ausbildung noch keinen neuen Job habe kann ich also viel machen. Schwierig wird es aber sobald ich einen Job bekomme und meine Freundin und ich möchten das Problem gerne in den Griff bekommen bevor ich wieder arbeiten gehe.
Also zur Zeit sind sie sporadisch alleine.
Mit wieviel Minuten fange ich an und in welchen Abständen steigere ich an sie alleine zu lassen? Und wie mache ich es mit Silva das sie nicht mehr in die Wohnung macht? Silva ist ein richtiger Wildfang im gegensatz zu Shira.Obwohl Shira sich sehr auspowert wenn sie draussen ist, wir gehen sehr viel raus mit den Hunden. Und weil sie alles kaputt machen und man nichts als Deko oder sonst etwas stehen lassen kann nehmen wir sie natürlich auch sehr oft mit, was aber nicht mehr möglich ist wenn wir beide arbeiten.
Es wäre toll wenn du uns helfen könntest, denn es ist für sie ja auch stressig besonders auch die Begrüssung.
Beim kaputt machen Shira weiss im Gegensatz zu Silva genau was sie gemacht hat wenn ich Shira rufe und auf die Sachen zeigen zieht sie sofort den Schwanz ein und schaut mich mit ihren braunen Augen an. Silva hingegen ist sich keiner Schuld bewusst irgend etwas verbotenes gemacht zu haben.

Liebe Grüsse

Pätty2

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 21.11.2010
14:24 Uhr
 Angie Mienk Angie Mienk Beantwortet am 22.11.2010
07:39 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 22.11.2010 07:39 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 3798

Antwort von Angie Mienk (Frage zu Erziehung)

Hallo Pätty,
erst einmal vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Jetzt kann ich mir schon eher ein Bild machen. Zu allererst folgendes: KEIN Hund auf der Welt zerstört Sachen, um seine Menschen zu ärgern!!! Das ist sehr wichtig, denn einen Hund nun dafür zu strafen, ist bereits der erste Fehler. Ich bin sicher, dass weder Silva noch Shira wissen, dass sie etwas Falsches gemacht haben - sie merken es lediglich an Eurer Reaktion, wenn Ihr nach Hause kommt. Sie können es aber nicht mit der "TAT" verknüpfen, sondern spüren einfach nur, dass etwas nicht stimmt. Jede Art von Strafe ist also Fehl am Platz und zerstört nur das Vertrauen der Hunde zu Euch.

Beginnen wir bei Silva:
Du weißt ja nicht genau, WANN sie in die Wohnung gemacht hat - da sie auch pinkelt, wenn Ihr nach Hause kommt, dann ist das u. U. durchaus einfach nur aus Freude. Das hat man häufig bei unsicheren Hunden. Ihr braucht viel Geduld und gute Nerven, bis das "Problem" gelöst ist. Selbst wenn sich die Hunde ans Alleinbleiben gewöhnt haben, kann es passieren, dass Silva vor Freude bei Eurer Heimkunft immer mal wieder "lospullert". Dann bitte nicht schimpfen, sondern erst die Hunde ausgiebig begrüßen und anschließend die "Pfütze" kommentarlos entfernen ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Erziehung"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 30 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Erziehung"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung