Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Erziehung"

alter Rüde und neuer Welpe verstehen sich nicht

Gefragt am 12.12.2010
18:11 Uhr | Einsatz: € 15,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 5575

 

Einen schönen guten Tag!

Wir haben zu unserem 10-jährigen kastrierten Rüden jetzt einen 5 Monate alten Junghund (weibl.) geholt in der Absicht, daß unser alter Hund etwas mehr "auflebt". Leider ist dem nicht so. Der Welpe möchte ihn immer zum Spielen auffordern, aber unser alter knurrt ihn entweder weg, oder er will immer nur "aufreiten". Wir schicken ihn dann mit einem "Nein" auf seinen Platz, 30 sek. später das Gleiche wieder. Und es ist auch schlimm anzusehen, daß die Kleine sooo gerne mit ihm spielen möchte, er sie aber im allerbesten Fall nur ignoriert.
Gibt sich das wieder (wir haben die Kleine jetzt seit 10 Tagen)?
Viele Grüße

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 12.12.2010
18:11 Uhr
 Angie Mienk Angie Mienk Beantwortet am 13.12.2010
07:47 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 13.12.2010 07:47 Uhr | Einsatz: € 15,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 5575

Antwort von Angie Mienk (Frage zu Erziehung)

Guten Tag,

es ist immer problematisch, einem älteren Hund einen Junghund plötzlich "vor die Nase zu setzen". Man meint es zwar gut, erreicht damit aber meist das Gegenteil.

Auf keinen Fall sollten Sie den älteren Hund ständig für sein Verhalten massregeln - das verschärft die Sache extrem!!!

Bedenken Sie bitte, dass ein 10-jähriger Hund mehr Ruhe braucht als ein Welpe oder ein Junghund. Das ist sein gutes Recht und Sie sollten dafür sorgen, dass er diese Ruhe auch bekommt.

Es kann durchaus sein, dass der ältere nun äußerst eifersüchtig auf die Kleine ist. Das passiert sehr leicht, wenn man sich (was zwar verständlich ist, jedoch völlig falsch) hauptsächlich um den "Neuzugang" kümmert. So ein Welpi ist niedlich und man ist leicht in Versuchung, dieses kleine Wesen laufend zu knuddeln und zu verwöhnen ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Erziehung"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 36 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Erziehung"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung