Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Urologie"

Ergebnis nach TURP OP

Gefragt am 21.03.2021
14:14 Uhr | Einsatz: € 50,00 | Status: Bewertet | Aufrufe: 81 | Bewertung 4/5

 

Frage an einen Urologen
Ich bin 74, männlich, 181, 88 kg, etwas sportlich, guter Allgemeinzustand. Ich hatte vor 6 Monaten eine TURP OP in einer Stuttgarter Klinik, Privatpatient, OP durch den Chefarzt, Die gutartige Prostata war VOR der OP ca. 90 cm3, die Beschwerden waren häufigeres Wasserlassen, kein Restharn, keine Schmerzen,. Der Prof sagte. er empfiehlt die OP vor allem weil man bei der jetzigen Größe unter 100 cm3 gerade noch mit TURP operieren kann. Die OP verlief planmäßig. die Größe wurde wohl um ca. die Hälfte verkleinert.
Jetzt meine Frage:
Nach 6 Monaten habe ich folgenden Stand:
Positiv ist: Ich gehe abends meist um 24 Uhr zu Bett mit vorherigem WC-Besuch. Meist erst um 5 Uhr erster WC-Gang mit 400-500ml Urin. Nach dem Aufstehen um ca. 7 - 8 Uhr 2. WC Besuch mit meist 300 - 400 ml. Bis hierher WÄRE alles ok.
ABER Jetzt die Nachteile:
TAGSÜBER in der Zeit von 8 Uhr bis 24 Uhr habe ich immer noch alle 2 - 3 Stunden Urindrang mit 150 - 250 ml Menge. d.h. tagsüber 8 - 9 mal Wasserlassen. Keine Schmerzen, kein Brennen, kein Nachtröpfeln. Jedoch wenn Harndrang, dann sehr STARK mit dem Umstand dass VOR dem Wasserlassen und zu langem Warten auf ein WC kleine Mengen Urin schon abgehen können.
WICHTIG der Harnstrahl ist seit der OP deutlich schwächer wie vor der OP.
Der URIN fließt nach der OP auch ohne Druck, ca. 200 ml in 30 Sekunden,
ca. 6 - 7 ml. pro Sekunde. ab und zu leicht gedrehter Harnstrahl
FRAGE:
Haben Sie mir VORAB eine mögliche Diagnose?
Oder soll ich gleich beim Prof. einen Termin machen?
FRAGE 2:
Ich habe noch von der Zeit VOR der OP eine Packung Tamsulosin.
Die haben bei mir VOR der OP ganz gut gewirkt.
zur Zeit nehme ich KEINERLEI Medikamente.
Soll ich mal versuchen 1 x tgl. eine Tamsulosin zu nehmen
und TESTEN ob sich am häufigen Harndrang was bessert?
Oder soll ich so schnell wie möglich zum Urologen und keine Zeit mehr verlieren.
Gruss aus Suttgart H.Dieter

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 21.03.2021
14:14 Uhr
Dr. Med. Thomas Kreutzig-Langenfeld Dr. Med. Thomas Kreutzig-Langenfeld Beantwortet am 22.03.2021
11:16 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 22.03.2021 11:16 Uhr | Einsatz: € 50,00 | Status: Bewertet | Aufrufe: 81 | Bewertung 4/5

Antwort von Dr. Med. Thomas Kreutzig-Langenfeld (Frage zu Urologie)

Der Strahl sollte eigentlich jetzt besser sein. Es kann eine Struktur entstanden sein, was ein Typisches Risiko der OP ist. Eine Uroflowmetrie klärt das ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Urologie"

Bewertung des Fragestellers

Fragesteller
1. Wie hilfreich war die Antwort des Arztes?
Kurze Antwort, das Wichtigste beantwortet, ich hätte es mir bissle ausführlicher gewünscht, habe aber auch nur 50 Euro Honorar angeboten
2. Wie bewerten Sie die Reaktionszeit des Arztes?
Am Sonntag Frage gestellt, am Montag vormittag war die Antwort da, das ist ok
3. Wie empfehlenswert ist der Arzt?
Es ist die erste Auskunft des Arztes an mich, ich habe keine Vergleichsmöglichkeit wie andere Ärzte auf diese Frage geantwortet hätten, Daher NEUTRAL



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 1 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Urologie"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung