Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Radiologie"

Erklärung MRT Befund

Gefragt am 02.02.2016
10:04 Uhr | Einsatz: € 25,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 2278

 

Kann mir jemand bitte den Befund erklären!

Keine floride Spondylitis, keine postinflammatorischen Residuen bei Angabe einer Psoriasiarthritis. Zervikale Steilstellung. Geringe Pseidoventrolisthese von HW7. Aktivierte Spondylarthrose HW7/BW1 links mit deutlichem periartikulären Reizzustand. Mäßige Osteochondrosen im Bereich HW 4/5 bis HW6/7. Bei HW3/4 flache Protrusion mit linsseitiger Uncovertebralarthrose ohne höhergradige foraminale Einengung.
Bei HW4/5 bis HW6/7 breite, jeweils dorsomedian betonte Prolapse mit subligamentärem Bandscheibengewebe oder knöchernem Sporn insbesondere entlang der Wirbelkörperhinterkanten von HWK5 und HWK6. Zusätzlich deutliche Verdickung des hinteren Längsbandes. CT-Korrelation zur Abgrenzung gegenüber einer raumfordernden hinteren Längsbanddossifikation sinnvoll. Moderate spinale Stenosen in diesen Höhen mit jeweils nierenförmiger Deformierung des Myelos. Keine Myelopathie. Infolge kräftiger Uncovetebralarthrosen resultierende mehrsegmentale, teils hochgradige Foramenstenosen. Kompression von C6 beidseit und wahrscheinlich Tangierung von C5 rechts foraminal.
Vielen Dank

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 02.02.2016
10:04 Uhr
- Anonymisiert - Anonymisiert
Dieser Experte ist momentan nicht aktiv.
Beantwortet am 14.02.2016 12:22 Uhr | Einsatz: € 25,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 2278

Antwort unseres Experten

Guten Tag,

gern erläutere ich Ihnen den MRT-Befund:

"Keine floride Spondylitis": Als Spondylitis bezeichnet man eine Wirbelkörperentzündung. Bei Ihnen liegt gemäß Befund keine aktive Entzündung der Wirbelkörper vor.

"Keine postinflammatorischen Residuen bei Angabe einer Psoriasiarthritis": Vorab wurde scheinbar angegeben, dass bei Ihnen eine Schuppenflechte (Psoriasis) besteht. Eine Psoriasis kann Gelenkentzündungen (Arthritis) verursachen. Dies bezeichnet man dann als Psoriasisarthritis. Im MRT liegen keine Anzeichen für stattgehabte Entzündungen der Wirbelgelenke vor.

"Zervikale Steilstellung": Die Wirbelsäule ist normalerweise doppelt S-förmig gebogen. Diese normale Stellung kann sich im Laufe des Lebens durch verschiedene Einflüsse verändern. Die normal geschwungene Form flacht dann ab, es kommt zu einer Steilstellung. Hier ist eine Steilstellung der Halswirbelsäule (zervikal) beschrieben ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Radiologie"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 1 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Radiologie"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung