Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Orthopädie"

Seit 2 Jahren Steißbeinschmerzen ohen Diagnose

Gefragt am 07.09.2016
16:56 Uhr | Einsatz: € 35,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 965

 

Hallo,

ich bin männlich 29 Jahre alt, nicht übergewichtig und mache regelmäßig Sport.
Ich hab seit knapp 2 Jahren Probleme mit dem Steißbein.

Bemerkbar macht es sich immer wenn druck auf dieses ausgeübt wird. Hautpsächlich beim Sitzen oder wenn dann mit den Finger darauf drückt. Es tut dabei auch tatsächlich nur genau die Stelle an der Spitze des Steißbeins weh und es hat alles einfach so angefangen. Also kein Sturz oder eine Verletzung die dem vorausgegangen ist. Röntgen oder CRT waren ohne Befund.

Sitzkissen oder andere Unterstützungen haben bisher nicht geholfen, sondern z.b. tut das sitzen auf einem Sitzkissen sogar noch mehr weh. Ich hatte auch bereits eine manuelle Therapie verschrieben bekommen, die wirklich gar nichts gebracht und bereits 2 Cortison spritzen am Steißbein. Die spritzen haben erstmal Linderung gebracht, allerdings nur sehr kurzweilig. Ca ein paar Tage.

Als die Schmerzen losgingen, hatte ich diese von der Intesität ungefähr 5 Monate lang. D.h. ich konnte ohne große Schmerzen nicht sitzen. Danach haben Sie nachgelassen, ein komisch Gefühl und hin und wieder ein Stechen an der Steißbein spitzen sind aber immer geblieben. Manchmal war es dann auch ein zwar Tage wieder unangenehmer und seit ungefähr einer Woche schmerzt es wieder stärker am Steißbein (Steißbeinspitze).

Magendarmspiegelung sowie Bluttest wurde auch gemacht, alles ohne Befund. Ebenso war ich bereits beim Urulogen und beim Neurologen, aber auch diese konnten hier nichts finden.
Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll. Kein Arzt konnte mir bisher eine Diagnose geben, geschweige denn, hat schon mal von so etwas gehört.
Ich hoffe ich finde hier jemanden, dem mein Problem bereits bekannt ist und weiß wie man hier weiter vorgehen kann.

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 07.09.2016
16:56 Uhr
Dr. med. Ive Schaaf Dr. med. Ive Schaaf Beantwortet am 08.09.2016
19:11 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 08.09.2016 19:11 Uhr | Einsatz: € 35,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 965

Antwort von Dr. med. Ive Schaaf (Frage zu Orthopädie)

Guten Abend,

nach allem was Sie schildern, handelt es sich um eine lokale Reizung an dem Punkt, an dem Sie bei Berührung den meisten Schmerz auslösen können. Das ist ein lokales Problem, eine weiterführende Abklärung wie Sie sie schon gemacht haben, ist erfahrungsgemäß ohne Befund.
Die Behandlungsmöglichkeiten:
- Lokale Infiltrationen wie Sie schon kennen gelernt haben, durchaus wiederholt z.B. im Abstand von drei Tagen bis sich das Geschehen endgültig beruhigt hat ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Orthopädie"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 0 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Orthopädie"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung