Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Orthopädie"

Rückenschmerzen/Ausstrahlung ins Bein

Gefragt am 29.06.2012
09:30 Uhr | Einsatz: € 15,00 | Status: Bewertet | Aufrufe: 5033 | Bewertung 5/5

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit 2 Wochen leide ich (weiblich, 22 Jahre) unter großen Rückenschmerzen.

Angefangen hat es, dass ich morgens beim Toilettengang ein schmerzhaftes Ziehen im Steißbein verspürte, dass im Laufe des Tages aber wieder abnahm. Nun sind diese weg, nur leider habe ich jetzt sehr große Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule, die auch ins rechte Bein ausstrahlen. Meistens jedoch nur in den Oberschenkel, nicht in den Fuß. Ich habe auch ein komisches Gefühl im Bein, kein Taubheitsgefühl, es ist eher wie eine Art dauerhafte Verspannung im Oberschenkel oder eine Art Muskelkater, was beim Laufen ein komisches Gefühl verursacht.

Ich habe eine 1-jährige Tochter, die ich noch sehr viel trage, bisher leider nur einseitig. Auch habe ich sie meistens aus dem Rücken heraus hochgehoben.

Als die Schmerzen im Rücken anfingen, habe ich mich leider zu sehr darauf konzentriert und mich geschont, was alles nur noch schlimmer machte.

Meine Hausärztin hat mich mittlerweile schon zwei Mal eingerenkt und jedes Mal war das ISG blockiert. Auch in der Brustwirbelsäule hat sie viele Blockierungen gelöst, da ich durch meine Angststörung sehr verspannt und verkrampft bin. Auch hat sie bei mir ein Hohlkreuz diagnostiziert.

Wenn ich mal eine Nacht unbequem liege, kann es auch sein, dass mir früh der ganze Rücken wehtut und ich mich kaum bücken kaum.

Nun hat sie mir Krankengymnastik verordnet, da ich leider auch keinen Sport mache.

Können diese Schmerzen vom falschen und einseitigen Tragen meiner Tochter kommen? Wie bekomme ich die Schmerzen wieder weg? Ich nehme schon seit 2 Tagen Schmerztabletten (Ipuprofen 600mg) womit es auch etwas besser ist.

Da meine Oma letztes Jahr an einem Beckenknochentumor verstarb, habe ich natürlich auch große Angst, dass es etwas in diese Richtung sein könnte.

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 29.06.2012
09:30 Uhr
Dr. med. Frauke Gehring Dr. med. Frauke Gehring Beantwortet am 29.06.2012
09:46 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 29.06.2012 09:46 Uhr | Einsatz: € 15,00 | Status: Bewertet | Aufrufe: 5033 | Bewertung 5/5

Antwort von Dr. med. Frauke Gehring (Frage zu Orthopädie)

Guten Morgen,

Ihre Beschwerden sind ausgesprochen typisch für eine Rückenverspannung mit Ischiasreizung, und absolut untypisch für einen Beckenknochentumor (der übrigens auch mit Ibu 600 nicht weniger schmerzen würde).
Das Wichtigste aber ist die Bewegung! Wenn Sie zu Blockaden neigen, muss die Muskulatur gestärkt werden, und dafür ist die Krankengymnastik da ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Orthopädie"

Bewertung des Fragestellers

Fragesteller
1. Wie hilfreich war die Antwort des Arztes?
2. Wie bewerten Sie die Reaktionszeit des Arztes?
3. Wie empfehlenswert ist der Arzt?



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 10 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Orthopädie"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung