Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Orthopädie"

MRT Befund des linken Knie mit der bitte zur Übersetzung

Gefragt am 21.05.2015
19:56 Uhr | Einsatz: € 15,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 2161

 

Sehr geehrte Damen und Herren

Ich habe seit knapp einem 3/4 Jahr Probleme mit mein linken Knie. Vor 11 Jahren habe ich mir das Kreuzband gerissen und dieser wurde operativ versorgt und mit einer Kreuzbandnaht genäht. Ebenfalls hatte ich einen Mensikusriss.
Ich spiele selbst Fussball, trainiere 3-4x die Woche.
Auch am rechten Knie musste ich mich bereits zwei Operationen unterziehen (Knorpelschaden und Meniskusriss)

Daraufhin, weil ich jetzt seit längerem wieder mit dem linken Knie Probleme habe,wurde ein MRT verordnet, mit folgendem Ergebnis.

Normale Stellungsverhältnisse im li.Kniegelenk. Allseits normale Signalgebung der erfassten knöchernen Strukturen. Allenfalls geringfügiger Gelenkerguss. Innhomogene Signalgebung und leicht einhomogene Verschmälerung des Knorpelbelgs retropatellar, auch mit oberflächlichen Konturunregelmäßigkeiten. Nur leicht inhomogene Signalgebung des Knorpelbelags am medialen und lateralen Kniegelenkspalt. Sowohl der Innenmeniskus als auch der Außenmeniskus zeigen allenfalls eine beginnende mucoide Degeneration. Leichte degenerative Verfettung des vorderen Kreuzbandes, das sich ansonsten regelgerecht abgrenzen lässt

Beurteilung:
Chondropathie Grad III retropatellar, Grad II am medialen und lateralen Kniegelenkspalt. Allenfalls leichte mucoide Degeneration des Innenmeniskus und des Außenmeniskus. Diskreter Gelenkerguss.

Können Sie mir sagen, worauf ich mich einstellen muss / sollte?
Läuft es wieder, aufgrund meiner anhaltenden Beschwerden auf eine OP hinaus? Ggf mit Mikrofraktuierung wir bereits im letzte Jahr bei meinen rechten Knie?!

Mit freundlichen Grüßen

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 21.05.2015
19:56 Uhr
Dr. med. Ive Schaaf Dr. med. Ive Schaaf Beantwortet am 22.05.2015
15:14 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 22.05.2015 15:14 Uhr | Einsatz: € 15,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 2161

Antwort von Dr. med. Ive Schaaf (Frage zu Orthopädie)

Normale Stellungsverhältnisse im li.Kniegelenk. Allseits normale Signalgebung der erfassten knöchernen Strukturen.
Allenfalls geringfügiger Gelenkerguss.
///Bis hierhin ist alles verständlich nehme ich an

Innhomogene Signalgebung und leicht einhomogene Verschmälerung des Knorpelbelgs retropatellar,
auch mit oberflächlichen Konturunregelmäßigkeiten.
///der Knorpel hinter der Kniewcheibe ist nicht mehr ganz glatt und kräftig, sondern etwas abgenutzt ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Orthopädie"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 0 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Orthopädie"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung