Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Orthopädie"

Knochenmarködem linke Schulter

Gefragt am 03.10.2013
21:14 Uhr | Einsatz: € 15,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 11091

 

Hallo,
Ich habe Ziemliche Schmerzen an meiner linken Schulter (seit 2 1/2 Monaten) nach einer harmlosen Boxerei mit einem Freund.Nach einer Woche besuchte ich meinen Arzt auf und er vermutete das ich dort nur eine Schulterzerrung haben könnte.
Nach einer Weile sollte ich zur MRT. Befund : \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\"Impressfraktur des dorsalen Glenoidrandes mit geringer Stufenbildung, Knochenmarködem und umgebendem Weichteilödem. Soweit hier zu begleitender Lambruss ohne höhergradige Dislokation.
Erhaltene regelrechte Artikualtionstellung im Glenohumoralgelenk, geringer in die Recessus auslaufender Gelenkerguss. Ausbildung eines ca. 1 cm messenden subcoracoidalen Ganglions. Geringe ödematöse Signalalteration am Sehnenansatz des M. Infraspinatus als Hinweis auf eine Mitverletzung im Sinne einer Avulsion. Darüber hinaus intakte Darstellung der Rotatorenmanschette. Unauffälige Darstellung des Acromioclaviculargelenks.\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\"
Mein Arzt meinte dazu,dass meine Schulterpfanne angebrochen ist und das Flüssigkeit im Gelenk sich befindet und dass das von alleine raus geht und die Schulter mit der Zeit vollkommen heilt. Bis jetzt sind schon fast 3 Monate vergangen und ich habe immer noch starke Belastungsschmerzen, wobei die Beweglichkeit des Armes vollkommen unter Schmerzen ausgeübt werden kann.

Können Sie mich bitte etwas näher aufklären, was ich habe und auf mögliche Heilungsprozesse hinweisen, ob es wirklich von alleine heilt und wie lange ich geduldig seine muss und ob ich Sport machen kann?
Danke im vorraus

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 03.10.2013
21:14 Uhr
Dr. med. Ive Schaaf Dr. med. Ive Schaaf Beantwortet am 03.10.2013
23:50 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 03.10.2013 23:50 Uhr | Einsatz: € 15,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 11091

Antwort von Dr. med. Ive Schaaf (Frage zu Orthopädie)

Sie haben einen Knochenbruch, allerdings ist der Knochen nicht durchgebrochen wie ein Ast, den man bricht, sondern es ist eine Delle im Knochen.
An einer Stelle, die gottseidank nicht zur belasteten Gelenkfläche gehört.
Aber man muss ich natürlich mehrere Fragen stellen:

1. Wieso haben Sie einen solchen Knochenbruch an einem Knochen bekommen, der zu den starken Knochen unseres Körpers gehört ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Orthopädie"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 21 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Orthopädie"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung