Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Orthopädie"

Hüft-OP nach Prostata-Bestrahlung

Gefragt am 13.04.2014
15:32 Uhr | Einsatz: € 30,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 1842

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

bereits mehrmals haben ich mich wegen medizinischer Fragen für meinen Vater an Sie gewandt. Da Ihre Antworten immer sehr hilfreich waren, bitte ich Sie nochmals um die Beantwortung weiterer Fragen.

Mein Vater wurde letztes Jahr wegen Prostata-Krebs behandelt. Er ist 70 Jahre alt. Das Ende der Behandlung war am 31.07.2013 (nach 42 Tagen Bestrahlung).

Die Daten in Stichpunktform:

- mein Vater hat vor 8 Monaten eine Prostata-Bestrahlung beendet,

- wegen einer bestehenden Harnsperre hat er dauerhaft einen Bauchkatheder,

- desweiteren hat er seit der Bestrahlung Schmerzen im Dammbereich.

Der Urologe will die Harnsperre erst in einigen Monaten operieren,

wegen starker Coxarthrose der linken Hüfte soll diese zuerst operiert werden (Implantat).

Ein Termin für die Hüftoperation wäre somit fast 11 Monate nach Ende der Bestrahlung vorgesehen.

Nun interessiert meinen Vater eine zweite Meinung:

1. Spricht etwas gegen eine Operation der Hüfte zu diesem Zeitpunkt?

2. Wie groß ist die Gefahr, dass sich Bakterien (er hat alle paar Wochen bereits jetzt Blasenentzündungen wegen des Bauchkatheders) in dem frisch operierten Gelenk festsetzen?

3. Können die Schmerzen im Dammbereich mit der Bestrahlung zusammenhängen und woher kommen diese (auch eine CT-Aufnahme hat hier keine weiteren Anhaltspunkte hervor gebracht)?

Vielen Dank für Ihre Antworten.

Mit freundlichen Grüßen

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 13.04.2014
15:32 Uhr
Dr. med. Kathrin Hamann Dr. med. Kathrin Hamann Beantwortet am 13.04.2014
15:39 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 13.04.2014 15:39 Uhr | Einsatz: € 30,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 1842

Antwort von Dr. med. Kathrin Hamann (Frage zu Orthopädie)

Guten Tag, Gern helfe ich ihnen weiter.


Zu Ihren Fragen, gebe ich gern Antworten.
1. Spricht etwas gegen eine Operation der Hüfte zu diesem Zeitpunkt?

Nein, man kann dies zu dem aktuellen Zeipunkt durchaus durchführen. Auch die anschließende Reha nach dem Einbau der neuen Hüfte ist mit liegendem Bauchkatheter (suprapubischer Katheter) machbar und kein problem ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Orthopädie"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 0 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Orthopädie"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung