Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Onkologie"

vergrößerte Lymphknoten

Gefragt am 28.05.2014
10:38 Uhr | Einsatz: € 25,00 | Status: Bewertet | Aufrufe: 2927 | Bewertung 4/5

 

Guten Morgen Herr Dr. ...,

Kann und sollte ich auf eine Op zur Entfernung eines vergrößerten Lymphknotens bestehen?

Ich bin weiblich, 51 Jahre und genetisch nicht vorbelastet, was mit LK zu tun hat.
Bei mir wurde im vergangenen Jahr bei einer Sonografie ein vergrößerter Lymphknoten (rechte Achsel) entdeckt. Ich hatte weder eine Entzündung noch Schmerzen, war auch vorher nicht krank gewesen. (Lymphadenopathie und Lymphadenitis wurden ausgeschlossen) Mein Gewicht blieb konstant.

Er wuchs innerhalb weniger Wochen von 1,8 auf 3,5 cm. Mein Hämatologe überwies mich in die Klinik zur Entfernung dieses LK.
Diese Op fand am 27.11.2013 statt.

Auf dem beigefügten Befund der Histopathologie können Sie sich davon überzeugen, dass mir insgesamt 3 LK entfernt wurden. Bei der Op wurden Lymphbahnen durchtrennt, die zur völligen Taubheit vom Oberarm bis unter die Achsel, bis hin zur Brustwarze führten. Dies entzündete sich und wurde mit wieder stationär mit intravenösem Antibiothikum behandelt, was zum Erfolg führte. Die Rötung ging weg und durch Kühlung auch der heiße Zustand dieser Stellen. Eine Stanzbiopsie von der Brust wurde gemacht - o.B.. Es blieb jedoch ein Lymphödem zurück, was sich um die Brustwarze und den Warzenhof befindet und was jetzt mit ständiger Lymphdrainage behandelt wird.
----------------------------------------------------------------------
Mir wurde erklärt, dass ich dazu neige, dass meine LK anschwellen und bei Nichtentfernung zu bösartigen Lymphonen ausarten können. Daher sollte ich zu Kontrolluntersuchungen in Form von Sonografie gehen.
Diese Sonos finden 1x im Quartal statt.

Mitte April 2014 entdeckte mein Hämatologe am Hals -unmittelbar an der Hauptschlagader- wieder einen vergrößerten LK. Dieser wurde mit 1,8 cm gemessen. Ich wurde für den 23. Juni 2014 erst wieder bestellt zur nächsten Kontrolluntersuchung.

Gestern hatte ich einen Termin in der Brustsprechstunde (Überweisungsschein schrieb meine Gyn. aus), wo erneut meine Brust sonografiert wurde. Ergebnis: Brust alles i.O.
Der LK im Halsbereich ist jetzt auf 2,0 cm angewachsen.
-----------------------------------------------------------------------------------

Frage:
Gibt es sog. Patientenrechte?
Kann ich auf eine Entfernung vergrößerter LK bestehen?

Ich habe natürlich Angst, dass sich bei Nichtentfernung diese LK bösartig werden können, was im Histobefund aufgeführt und mir auch bei der Abschlussuntersuchung in der Klinik erklärt wurde.

Ich weiß, es kann und muss nicht.......ABER was ist wenn dann doch??

Ich denke, jeder Mensch ist für seine Gesundheit selbst verantwortlich oder wie sehen Sie das?

Ich bedanke mich im voraus
mit freundlichen Grüßen
ängstlicher Spatz



Fragesteller Fragesteller Gefragt am 28.05.2014
10:38 Uhr
Dr. med. Frauke Gehring Dr. med. Frauke Gehring Beantwortet am 28.05.2014
11:00 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 28.05.2014 11:00 Uhr | Einsatz: € 25,00 | Status: Bewertet | Aufrufe: 2927 | Bewertung 4/5

Antwort von Dr. med. Frauke Gehring (Frage zu Onkologie)

Guten Morgen,

Die Entscheidung, ob man einen Lymphknoten entfernt, trifft immer der Operateur selber, weil er dafür die Verantwortung übernimmt, Insofern können Sie keinen Arzt dazu zwingen ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Onkologie"

Bewertung des Fragestellers

Fragesteller
1. Wie hilfreich war die Antwort des Arztes?
Die Antwort war aufgrund meiner Nachfrage sehr hilfreich für mich.
2. Wie bewerten Sie die Reaktionszeit des Arztes?
Die Reaktionszeit war super schnell, jedoch hätte ich mir lieber einen Hämatologen bzw. Onkologen vorgezogen. War von mir auch vorher gewünscht.
3. Wie empfehlenswert ist der Arzt?
Diese Ärztin ist auf Ihren Fachgebieten sehr zu empfehlen. Ihre Aussagen sind sehr ausführlich und verständlich für einen Laien. Dafür bedanke ich mich sehr.



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 2 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Onkologie"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung