Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Onkologie"

lymphozyten erhoeht segmentkernige niedrig

Gefragt am 05.08.2013
20:59 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 26452

 

Guten Abend,

ich habe einige Fragen zu meinem Blutbefund.

Seit mittlerweile 3 Jahren habe ich bei jeder Blutabnahme erhöhte BSG werte gehabt ( zwischen 22-45). Alle anderen Werte waren gut. Vorletzte Woche war ich im Krankenhaus stationär (5 Tage) da ich wegen immer wiederkehrenden harnwegsinfekten fix und fertig war und ich zur weiteren untersuchungen stationär aufgenommen werden sollte. es wurde eine blasenspiegelung gemacht aber nichts gefunden wurde. Blutbild war aucg optimal nur der urin wieder nicht. deswegen wurde eine blasenpunktion durchgefuehrt und der urin war sauber ohne bakterien etc. Diagnose dementsprechend \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\"bakterien und blut im urin stammen aus der harnröhre.

jetzt aber zu meiner eigentlichen Frage.

meine leukozytenwerte waren immer optimal genauso wie die lymphozytemwerte. im Krankenhaus vor 2 Wochen lag mein leukozytenwert bei 6,36 ( normwert 4-10) lymphozyten 23,8 (normwert 20-45).

eine woche spaeter (letzte woche) wollte mein hausarzt die Blutsenkungsgeschwindigkeit nach einem jahr wieder untersuchen und es kam heute heraus dass sie von 45 auf 29 gesunken ist. ich nehme seit 2 wochen angocin ein( pflanzliches mittel gegen infekte) kann es sein dass es deswegen gesunken ist??

das was mir aber zu denken macht ist, dass ich heute erfahren habe dass zwar meine leukozytenzahl immernoch im normbereich ist aber meine lymphozyten erhöht sind 43,1 % (normwert 25-45) und meine segmentkernige erniedrigt sind 48,1% (normwert 50-70).

ich mache mir grosse sorgen warum diese beiden werte ploetzlicg innerhalb 2 wochen sich veraendert haben. ansonsten sind alle anderem werte im normbereich auch crp.

mein hausarzt hat den werten keine beachtung geschenkt aber ich moechte germe wissen was die ursache sein kann.

liebe Gruesse

marina ( 24 Jahre alt / 57 kg schwer) ansonsten keinerlei krankheiten bekannt.

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 05.08.2013
20:59 Uhr
Dr. med. Frauke Gehring Dr. med. Frauke Gehring Beantwortet am 05.08.2013
21:14 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 05.08.2013 21:14 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 26452

Antwort von Dr. med. Frauke Gehring (Frage zu Onkologie)

Guten Abend,

die Blutsenkung \"hängt\" zeitlich den Entzündungen immer etwas hinterher. Es ist also gut denkbar, dass die erhöhte Messung durch einen vorangegangenen Harnwegsinfekt bedingt war. Eine Blutsenkung ist ein recht unspezifischer Wert, bei manchen Menschen ist er immer erhöht ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Onkologie"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 14 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Onkologie"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung