Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Neurologie / Nervenheilkunde"

Muskelzuckungen

Gefragt am 16.09.2021
20:59 Uhr | Einsatz: € 35,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 96

 

Guten Abend,
Ich leide seit einigen Wochen an Muskelzuckungen. Angefangen hat dies vor ca. 10 Wochen an einer Stelle über dem Knie. Es zuckte Abends und blieb bei der selben Stelle ca. 3 Tage und ging wieder.
Nach einem Monat kam es wieder und verteilte sich dann über den gesamten Körper. Mal zuckt es am Bein, dann am Arm, Bauch und selten am Kopf.
Als dann nun vor einer Woche immer wieder morgens und Abends die Stelle zwischen meinem großen Zeh taub wurde ging ich zur Hausärztin. Diese veranlasste ein Blutbild (Ergebnis noch ausstehend) und eine Verordnung zum Schädel Mrt.
Nun kam ich Heim und seit da mache ich mir Sorgen da ich im Internet einige ,,gruselige,, Dinge wie ALS gelesen habe.
Da ich aufgrund einer sehr stressigen und unschönen Zeit letztes Jahr unter ein paar Panikattacken litt, die ich mit Hilfe einer Psychologin besiegen konnte hatte ich einfach gehofft die Muskelzuckungen sind Nachwirkungen davon. Meine Frage nun sind die von mir beschrieben wechselnden Muskelzuckungen überhaupt für schlimmere Erkrankungen wie ALS typisch? Oder kann dies von der eigentlichen ,,geheilten,, Panikerkrankung kommen? Ansonsten bin ich fit, 33 Jahre alt und weiblich.
Danke

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 16.09.2021
20:59 Uhr
Dr. med. Frauke Gehring Dr. med. Frauke Gehring Beantwortet am 16.09.2021
21:13 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 16.09.2021 21:13 Uhr | Einsatz: € 35,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 96

Antwort von Dr. med. Frauke Gehring (Frage zu Neurologie / Nervenheilkunde)

Guten Abend,

Zunächst mal ist ALS eine extrem seltene Krankheit, insbesondere bei Frauen und Menschen unter 50. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie daran erkranken, liegt schon daher bei ca 1: 1Million.

Weiterhin geht bei ALS diffus Hirngewebe verloren, so dass es nicht nur zu Muskelzuckungen kommt, sondern immer auch zu Lähmungen, Diese treten (vor allem an der Hand, gern im Daumen) gemeinhin vor den Zuckungen auf ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Neurologie / Nervenheilkunde"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 0 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Neurologie / Nervenheilkunde"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung