Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Neurologie / Nervenheilkunde"

MS

Gefragt am 15.12.2009
23:09 Uhr | Einsatz: € 15,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 3975

 

bin 29 jahre alt, habe seit 6 Wochen Diagnose Colitis am ehesten infektiöser Genese.(was nicht gerade mein problem ist)seit etwa 5 wochen habe ich auch andere beschwerden, wie z.B.Scmerzen in den Gelenken, Becken Bereich, Nacken,Brust, bauch und extremiteten insbesondere muskel bereiche.(die scmerzen sind nicht permanent an einer stelle, die wandern). Der Hausarzt hat mich beruhigt in dem er gesagt hat dass die sympthome höchstwarscheinlich etwas mit der Infektion zu tun haben. Paar Tage war ich beruhigt, dann haben die Muskel angefangen unkontroliert zu zucken, (oder sind das die Nerven? das kann ich nicht so genau sagen). Dann fühle ich oft picken in ganzem Körper, so wie Mücken stiche, das gefühl wie Ameise laufen über Füsse und Hände, oft habe ich das gefühl dass ich schwer schlucken kann als wenn im Hals etwas verkrampft wäre. Ich habe die beschwerden auf die Psyche geschoben. Dann musste ich vor paar Tagen zum Betriebs Arzt wegen der Colitis geschichte und als ich ihm die ganze Story erzählt habe hat er mich auf eine mögliche erkrankung des Nervensystems wie z.B. MS aufmerksam gemacht. Er meinte so was muss erstmal ausgeschlossen werden bevor man alles auf die psyche schiebt. Ich bin dann sofort wieder zum Hausarzt gerant, er Persönlich hällt es für sehr unwarscheinlich in meinem fall aber um mich zu beruhigen hat er mir eine Überweisung für MRT gegeben und hat mir soger schon für Don. diese Woche ein Termin besorgt.Trozdem bin ich psychisch am ende, kann weder Schlafen noch essen. Bis don. werde ich durchdrehen und deshalb bitte ich um meinung oder aufklärung von einem Fach Arzt. Ich bin Ihnen jetzt schon für jeden Satz sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
eine sehr besorgte Patientin

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 15.12.2009
23:09 Uhr
Dr. med. Olaf Stephan Dr. med. Olaf Stephan Beantwortet am 16.12.2009
08:52 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 16.12.2009 08:52 Uhr | Einsatz: € 15,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 3975

Antwort von Dr. med. Olaf Stephan (Frage zu Neurologie / Nervenheilkunde)

Sehr geehrte Fragende,

Multiple Sklerose (MS) ist eine chronische Erkrankung, die das Gehirn, Rückenmark und den Sehnerven betrifft. Wechselnd lokalisierte Nervenstrukturen entzünden sich und es kann zu verschiedenen Beschwerden wie Sehstörungen, Gefühlsstörungen, Schmerzen oder Lähmungen kommen, insgesamt gesehen verläuft die Erkrankung in Schüben, d.h. die Entzündungsherde bilden sich auch teilweise wieder zurück und entstehen an anderen Orten des Zentralnervensystems neu. Die Diagnose MS ist nicht einfach, da die klinische Symptomatik sehr bunt sein kann, mitunter dauert es leider auch längere Zeit bis eine sichere Diagnose gestellt werden kann. Die bei einer MS auftretenden Symptome sind in der Regel nicht krankheitsspezifisch, d.h. sie können auch bei einer Vielzahl anderer Erkrankungen auftreten. Die von Ihnen geschilderte, recht vielschichtige neurologische Symptomatik könnte im Prinzip auch bei einer beginnenden MS vorkommen, insofern ist die zeitnahe Diagnostik mittels MRT durchaus gerechtfertigt ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Neurologie / Nervenheilkunde"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 36 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Neurologie / Nervenheilkunde"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung