Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Neurologie / Nervenheilkunde"

Fahrverbot

Gefragt am 24.02.2015
15:11 Uhr | Einsatz: € 30,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 2257

 

Hallo.
Ich habe ein heftiges Problem. Ich habe gelegentlich (unter Stress) deja vu- Erlebnisse. Ich bin also der Meinung eine Situation schon einmal erlebt zu haben. Wenn ich mich mit etwas anderem Beschäftige, geht dieses Gefühl allerdings weg.
Ich habe das ganze nun schon einige Jahre (vllt 5 oder so). Naja um etwas ernstes auszuschließen bin ich halt mal zu Neurologen. EEG gemacht - unauffällig. MRT gemacht - unauffällig.
Nun meint mein Neurologe allerdings es könnte eine Schläfenlappenepilepsie sein und er würde mir das Auto fahren untersagen!! Wie bitte?? Ich soll im Endeffekt kein Auto fahren weil nichts gefunden wurde. Ich brauche meinen Führerschein für meinen Job! Ich hatte wie gesagt noch nie irgendwelche Zuckungen oder sonst etwas und jetzt soll ich kein Auto mehr fahren wie so ein Quacksalber einfach sagt, es könne auch Epilepsie sein (könnte sein, vielleicht auch nicht). Was kann ich jetzt tun?? Werden solche Informationen an die Führerscheinstelle weitergeleitet?
Es sollen dann noch weitere Untersuchungen in einer Neurologischen Klinik gemacht werden, was allerdings noch Wochen dauern kann!! Nochmal EEG und MRT sind normal.
Was kann ich gegen ein solches Fahrverbot tun?

Vielen Dank im Voraus

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 24.02.2015
15:11 Uhr
Dr. med. Ive Dr. Schaaf Dr. med. Ive Dr. Schaaf Beantwortet am 24.02.2015
15:19 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 24.02.2015 15:19 Uhr | Einsatz: € 30,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 2257

Antwort von Dr. med. Ive Dr. Schaaf (Frage zu Neurologie / Nervenheilkunde)

Guten Tag,

der Neurologe leitet seine Einschätzung - mehr ist es ja nicht - an keine offizielle Stelle weiter. Weder an die Polizei noch an die Führerscheinstelle beim TÜV.

Ein Problem könnten Sie höchstens dann bekommen, wenn Sie einen Unfall bauen, es sich herausstellen sollte, dass Sie möglicherweise einen \"Black out\" hatten und dann jemand herausbekommt, dass Ihnen das hätte bekannt sein müssen wegen dieser neurologischen Einschätzung ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Neurologie / Nervenheilkunde"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 1 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Neurologie / Nervenheilkunde"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung