Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Neurologie / Nervenheilkunde"

Diverse unklare Symptome aus den Bereichen Neurologie und Internist

Gefragt am 15.02.2019
16:37 Uhr | Einsatz: € 65,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 129

 

Guten Tag,

meine Frau hat momentan eine Reihe von Symptomen, bei denen zum Teil Ursache sowie mögliche Zusammenhänge nicht klar sind. Hier die "Liste"...

- Vor einigen Monaten nachts ungewöhnliches Kribbeln/Missgefühl in einem Oberschenkel, stärker als sonst z.B. nach Beanspruchung (damals nicht weiter beachtet)
- Seit einigen Monaten leichte "Mücken" im Sichtfeld, zudem bei Blick zum Himmel leichte Schlieren (Augenarzt: Alterserscheinung)
- Seit 1-2 Jahren vermutlich Beginn der Wechseljahre mit Zyklus-Unregelmäßigkeiten und seit zwei Monaten rapider Abfall der Libido
- Generell seit ungefähr einem halben Jahr Müdigkeit, mäßige Schlafqualität, Erschöpftheit
- Ende Dezember erstmals, momentan erneut: verdickte Augenlider sowie etwas gerötete, juckende Stirn, besonders links (Augenarzt und HNO ohne Befund)
- Ende Dezember erstmals, momentan erneut: Leichtes, sichtbares Zittern der rechten Hand (Hausarzt: Wenn anhaltend dann MRT)
- 1.1.2019: Bandscheibenvorfall Lendenwirbelsäule (Diagnose per MRT), anfangs extreme Schmerzen u. kein Reflex der Fußsohle, inzwischen auf dem Weg der Besserung
- Neu hinzugekommen seit 1-2 Wochen und verstärkter Grund für die Arztbesuche: Missempfinden im rechten Arm

- Alter: 45
- Blutbild ok, lediglich Vitamin D-Mangel (~10)
- Medikamente: Blutdrucksenker, gut eingestellt
- Keine Kopfschmerzen, keine Lähmungen oder Muskelschwäche
- Seit 2 Wochen erkältet, momentan nur noch Husten

Befürchtungen/Vermutungen: Mischung von Symptomen aus den Bereichen Wechseljahre/Psyche/Alterserscheinungen und anderseits einer möglicherweise neurologischen Erkrankung, bspw. MS / Gehirn / HWS?

Frage: Welche Schritte sollten unternommen werden, wie dringend, welche Ärzte, woraufhin schauen etc.? Danke!

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 15.02.2019
16:37 Uhr
Dr. med. Frauke Gehring Dr. med. Frauke Gehring Beantwortet am 15.02.2019
17:36 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 15.02.2019 17:36 Uhr | Einsatz: € 65,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 129

Antwort von Dr. med. Frauke Gehring (Frage zu Neurologie / Nervenheilkunde)

Guten Tag,

Das Kribbeln im Bein passt zu dem später diagnostizierten Bandscheibenvorfall, hier sollte der Orthopäde nach muskulären Verspannungen in Nacken und Brust schauen,. Diese oder ein Bandscheibenvorfall dort kann die Missempfindung am Arm erklären ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Neurologie / Nervenheilkunde"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 0 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Neurologie / Nervenheilkunde"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung