Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Neurologie / Nervenheilkunde"

depression

Gefragt am 03.03.2010
13:01 Uhr | Einsatz: € 10,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 3321

 

Ich war bis Januar 2010 (15 Wochen) in stat.Behandlung wegen einer schweren Depression.Auf eigenen Wunsch und mit viel Elan hab ich Mitte Januar die Klinik verlassen und wollte mein neues Leben in Angriff nehmen.Ich werde seit der klinik mit Cipramil 40mg und Trimipramin 125mg zur Nacht behandelt.
Trimipramin wurde mit Absprache der Klinik mit Entlassung abgesetzt da ich es nur als schlafförderndes Mittel bekam.
Seit mitte Februar geht es mir zunehmend schlechter.Von elan und Energie ist nichtsmehr da,mir fehlt die Kraft und Energie selst für alltägliche Dinge.Ich kann nicht einkaufen gehen ohne das mir schlecht und schwindelig wird,Kontakte zu Freunden sind kaum möglich da ich mit Erbrechen und Schwindel reagiere wenn ich mich über längere Zeit unter Menschen begebe.Mein Appetit hat sehr nachgelassen und ich fühle mich einfach nur noch ohne Kraft und Energie und bin am liebsten allein.
Ist das ein Rückfall und ich sollte in die Klinik zurück?
Oder liegt es am Trimipramin?
Meine Psychologin weiß auch keinen Rat würde mich liebsten einweise oder psychiatrisch behandeln lassen.
welche Ideen oder ratschläge haben Sie?

Vielen Dank für Ihre Bemühungen!

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 03.03.2010
13:01 Uhr
Dr. med. Olaf Stephan Dr. med. Olaf Stephan Beantwortet am 04.03.2010
05:41 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 04.03.2010 05:41 Uhr | Einsatz: € 10,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 3321

Antwort von Dr. med. Olaf Stephan (Frage zu Neurologie / Nervenheilkunde)

Sehr geehrter Fragender,

offensichtlich ist bei Ihnen eine schwere Depression schon seit längerer Zeit bekannt und Sie sind bis vor kurzem lange stationär behandelt worden. Natürlich ist es schwierig, Ihren derzeitigen Zustand per "Ferndiagnose" objektiv einzuschätzen, jedoch spricht die Schilderung Ihrer aktuellen Beschwerden in erster Linie für eine erneute Verschlechterung der psychischen Krankheitssituation ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Neurologie / Nervenheilkunde"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 10 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Neurologie / Nervenheilkunde"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung