Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde"

Tinnitus mit sehr geringem Leidensdruck - Soll ich einen Facharzt aufsuchen?

Gefragt am 21.05.2015
08:05 Uhr | Einsatz: € 15,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 1027

 

Hallo!

Seit ungefähr ein bis zwei Wochen höre ich einen hohen, schrillen Ton im Ohr, wenn es ganz ruhig ist, also z. B. vor dem Einschlafen. In meinem Alltag fühle ich mich in keiner Weise beeinträchtigt. Wegen des sehr geringen \\\"Leidensdrucks\\\" wäre es daher sicherlich unnötig, einen Arzt zu konsultieren. Ich habe allerdings gehört, dass bei einem Tinnitus die Heilungschancen umso besser sind, je eher eine Therapie beginnt. Wenn es also mit der Zeit kontinuierlich schlimmer werden sollte, dann reduzieren sich mglw. meine Heilungschancen, wenn ich erst später einen Arzt aufsuche. Daher meine Frage: Sollte ich auch bei meinen derzeit wenig störenden Beschwerden zum HNO-Arzt gehen oder lieber abwarten?

Vielleicht noch kurz eine weitere Frage. Seit ungefähr vier Wochen habe ich begonnen, nach der MBSR-Methode zu meditieren; der Kurs wird als Maßnahme zur Stressreduktion durch die Krankenkasse gefördert. Etwa zwei Wochen nach Beginn höre ich regelmäßig das Ohrgeräusch in der Stille, weshalb ich den Beginn meiner Beschwerden auch so klar datieren kann. (Bei meinen ersten Meditationen war das Problem noch nicht da.) Kann es sein, dass meine Ohrgeräusche hiermit zusammenhängen? Sollte ich mglw. den Kurs abbrechen?

Ich fühle mich übrigens psychisch Gesund und hatte in meiner Biographie keine psychischen Beschwerden. Meine Motivation für den MBSR-Kurs waren im Wesentlichen Verspannungen im Bereich des Rückens und der Schultern.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 21.05.2015
08:05 Uhr
Dr. med Ralf von Seckendorff Dr. med Ralf von Seckendorff Beantwortet am 21.05.2015
08:32 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 21.05.2015 08:32 Uhr | Einsatz: € 15,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 1027

Antwort von Dr. med Ralf von Seckendorff (Frage zu Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde)

Sehr geehrter Fragesteller,

richtig so ein Tinnitus kann, wenn er chronifiziert ist, noch schwieriger zu behandeln sein (und kann auch schlimmer werden), daher empfehle ich Ihnen schon zeitnah eine HNO Vorstellung. Die Therapie ist zwar auch heute noch schwierig, aber je früher es versucht wird, umso eher kann es noch besser werden ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 0 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung