Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde"

Nase

Gefragt am 09.07.2010
15:46 Uhr | Einsatz: € 10,00 | Status: Bewertet | Aufrufe: 5903 | Bewertung 3.7/5

 

Sehr geehrter Arzt,
sehr geehrte Ärztin,

ich wüsste sehr gerne, ob man etwas gegen meine Schmerzen im hinteren Nasenbereich machen kann. Vor allem, nachdem ich geschlafen habe, kratzt es mir dort hinten unten drin bei jedem Atemzug.

Ich fürchte einen Zusammenhang mit einer Nasenoperation im Sommer 2008 (Verkleinerung der Nasenschleimhaut per Laser). Bei dieser Operation ist zu viel Nasenschleimhaut entfernt worden. Dort, wo das Gerät drüber geführt worden ist, ist die Schleimhaut bis auf den Knochen entfernt worden. Ich bereue es im Nachhinein sehr, dass ich mir die Nasenschleimhaut derart kaputt habe machen lassen.

Meine Annahme: Durch die fehlende Nasenschleimhaut wird die einströmende Luft unzureichend befeuchtet und erwärmt. Die geschädigte Nasenschleimhaut reagiert mit kratzendem Schmerzen.

Kann man etwas gegen das unangenehme Gefühl bei jedem Einatmen machen?
Gibt es etwas wie einen Wiederaufbau von Nasenschleimhaut?

Mit freundlichen Grüßen

Fragender

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 09.07.2010
15:46 Uhr
Dr. med. Olaf Stephan Dr. med. Olaf Stephan Beantwortet am 09.07.2010
23:56 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 09.07.2010 23:56 Uhr | Einsatz: € 10,00 | Status: Bewertet | Aufrufe: 5903 | Bewertung 3.7/5

Antwort von Dr. med. Olaf Stephan (Frage zu Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde)

Sehr geehrter Fragender,

Ihre Gedanken sind durchaus nachvollziehbar und berechtigt, es könnte wirklich sein, dass bei der OP 2008 die Nasenschleimhaut arg verletzt wurde, zumal wenn auch ein zeitlicher Zusammenhang besteht. Auf alle Fälle sollten Sie sich von einem HNO-Arzt noch einmal eingehend untersuchen lassen, es könnte beispielsweise auch sein, dass eine (chronische) Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis) besteht oder eine chronische Rhinitis (Nasenentzündung) ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde"

Bewertung des Fragestellers

Fragesteller
1. Wie hilfreich war die Antwort des Arztes?
2. Wie bewerten Sie die Reaktionszeit des Arztes?
3. Wie empfehlenswert ist der Arzt?



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 38 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung