Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde"

fast einseitige Mandelentzündung - unklare Konstellation

Gefragt am 06.02.2019
17:27 Uhr | Einsatz: € 25,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 185

 

Guten Tag

Ich habe seit zwei Tagen offenbar eine Mandelentzündung mit leichten Schluckbeschwerden. Was mich dabei irritiert ist folgendes: Nur die rechte Mandel ist auffällig gerötet, die linke kaum. Die Gaumenbögen sind auch gerötet, aber etwas weniger stark. Zur Beurteilung habe ich ein Bild angehängt (der weisse Belag auf der Zunge ist aufgrund einer chronischen Sinusitis bei mir normal).

Fieber habe ich keines, und auch sonst keine erkältungsähnlichen Beschwerden. Ausser dass ich zu Beginn ein Frösteln verspürte und ich seit zwei Tagen ziemlich schlapp bin, merke ich bis auf die Schluckbeschwerden nichts. Worüber ich natürlich froh bin, aber ich frage mich, ob ich diese spezielle Konstellation ärztlich abklären sollte, weil es ev. etwas ganz anderes ist? Und gibt es etwas spezielles, was ich tun kann?

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 06.02.2019
17:27 Uhr
 Christian Welsch Christian Welsch Beantwortet am 06.02.2019
17:34 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 06.02.2019 17:34 Uhr | Einsatz: € 25,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 185

Antwort von Christian Welsch (Frage zu Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde)

Sehr geehrter Fragesteller , so ein Bild kann eine Untersuchung beim Hno nicht ersetzen , dass sieht eitrig aus und sollte Antibiotisch behandelt werden ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde"

Kommentare anderer Experten


 Christian Welsch
Christian Welsch
Kommentiert am 06.02.2019 19:45:04 Uhr

Ich habe mir das Bild nochmal in gross angeschaut, ich würde sagen um eine sichere Aussage zu treffen gehört das mit dem Endoskop angeschaut . Was natürlich gegen was relevant eitriges spricht ist das sie zu wenig Halsweh haben . ein Forum wie dieses kann eine reale Untersuchung nicht ersetzen.


 Jörgen Kohl
Jörgen Kohl
Widersprochen am 06.02.2019 18:15:38 Uhr

Hallo! Für mich spricht die Befundkonstellation und das Bild für eine virale Rachenentzündung und bedarf keiner antibiotischen Behandlung. Das diese auf der einen Seite mehr ausgeprägt sein kann als auf der anderen Seite, ist möglich. Ich würde es zunächst erst einmal mit einer antiseptischen Mundspülung (z.B. mit Chlorhexidin), körperlicher Ruhe und ausreichender Flüssigkeitszufuhr probieren und nur bei bleibenden Beschwerden bzw. bei Verschlimmerung zum Arzt gehen.






War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 1 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung