Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Chirurgie"

Knorpelschaden

Gefragt am 28.09.2012
10:16 Uhr | Einsatz: € 15,00 | Status: Bewertet | Aufrufe: 3669 | Bewertung 3.7/5

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich leide seit ca. einem Jahr an Schmerzen und knacken im rechten Knie. Am Dienstag war ich beim MRT und da wurde ein Knorpelschaden festgestellt. Leider wurde mir nicht mitgeteilt welcher Grad Knorpelschaden es ist.

Mein Knie knackt beim Treppen steigen, in die Hocke gehen usw. Langes laufen oder wandern ist ohne Schmerzen gar nicht mehr möglich.

Nun ist meine Frage:
Wie wird sowas behandelt?
Was darf man bei einem Knoeplschaden machen (Sport, Joggen...)?
Muss man auf irgendwas spezielles achten?

Was hat man hier für Behandlungsmöglichkeiten?

Seit ca. 1 Woche fängt auch das linke Knie an zu knacken - schmerzt bis jetzt aber noch nicht.

Vielen Dank.

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 28.09.2012
10:16 Uhr
Dr. med. Frauke Gehring Dr. med. Frauke Gehring Beantwortet am 28.09.2012
10:39 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 28.09.2012 10:39 Uhr | Einsatz: € 15,00 | Status: Bewertet | Aufrufe: 3669 | Bewertung 3.7/5

Antwort von Dr. med. Frauke Gehring (Frage zu Chirurgie)

Guten Moprgen,

schade, dass Sie uns Ihr Alter nicht mitgeteilt haben. Schon in den Vierzigern kann, wenn man die Knie durch Arbeit oder Sport intensiv belastet, ein Knorpelschaden auftreten. Der Grad ist darum unerheblich, ewil die Behandlung sich am klinischen Beschwerdebild orientiert. Das MRT diente nur dem Ausschluss eines Meniskus- und Bänderschadens.
Es gibt mehrere Behandlungsansätze: Beginnen würde ich damit, die Knorpelversorgung z ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Chirurgie"

Bewertung des Fragestellers

Fragesteller
1. Wie hilfreich war die Antwort des Arztes?
2. Wie bewerten Sie die Reaktionszeit des Arztes?
3. Wie empfehlenswert ist der Arzt?



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 12 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Chirurgie"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung