Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Chirurgie"

heftiger Schmerz in der linken Leistengegend

Gefragt am 11.05.2012
12:55 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 5996

 

Hallo, ich hoffe das Sie mir weiterhelfen können.
Vor ca. 2 Wochen musste ich ziemlich stark husten als ich auf der Couch lag. Dabei bekam ich einen starken reissenden Schmerz in der linken Leistengegend...mir war übel, da die Schmerzen unerträglich waren...nach 15 Min. ging es wieder. Seit dieser Zeit wurden die Schmerzen stärker, fühlen sich stark brennend an...mein HA stellte einen Leistenbruch fest. Sonntag hielt ich die Schmerzen nicht mehr aus und bin ins Krankenhaus gefahren. CT war unauffällig....kein Bruch..Darm okay...kein Bandscheibenvorfall...keine Entzündung...wurde mit starken Schmerzmitteln behandelt.
Am Mittwoch bat ich um meine Entlassung....Die Ärztin meinte..ein Nerv könnte eingeklemmt sein vom Leistenbruch 2003 ( Netz wurde eingelegt) Nerv wurde versucht zu betäuben...Schmerzen wurden intensiver. Bin am Donnerstag zum Schmerztherapeuten der mir Opiate gab für die Schmerzen. Es wird nicht besser...eher schlimmer. Schmerzen strahlen jetzt schon ins linke Bein. Was ist los mit mir??

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 11.05.2012
12:55 Uhr
Dr. med. Kathrin Hamann Dr. med. Kathrin Hamann Beantwortet am 11.05.2012
13:18 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 11.05.2012 13:18 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 5996

Antwort von Dr. med. Kathrin Hamann (Frage zu Chirurgie)

Guten Tag,

ich verstehe ihre Situation sehr gut und möchte versuchen aus der Ferne zu helfen.
Wenn die Nervenbetäubung mit hochwirksamen Opiaten nicht geholfen hat, ist es sehr wahrscheinlich nicht der eingeklemmte Nerv.
Vielmehr kann durch das Husten das früher eingelegte und vernähte Netz an der Nahtstelle "gerissen" sein ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Chirurgie"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 10 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Chirurgie"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung