Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Allgemeinmedizin"

Lupus Befunde Fragen

Gefragt am 13.03.2018
18:32 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 227

 

Hallo Frau Dr. Gehring... zwischenzeitlich war ich beim Psychologen, mit neuen interessanten sichtweisen zu meiner Angst... nun beschäftigt mich allerdings mein Lupus mit realen Problemen, Sie können mir da als erfahrene Ärztin vielleicht auch nochmal eine Einschätzung geben! Im Blut war so weit alles okay, kreatinin 0,7, die Eiweiße im spontanurin waren allerdings ziemlich hoch, wieder einmal, jedoch waren sie so hoch noch nie! Ich glaube verstanden zu haben auf den Tag gerrechnet 2,6g, einen ähnlichen Befund hatte ich aber schon vor einem Jahr mit 1,7g, woraufhin der Sammelurin aber eine 0,5 hervorbrachte, was ja wiederum in Ordnung ist! Das heißt auf den Tag gerechnet könnte ja jetzt auch ein niedrigerer Befund herauskommen...Am anfang des Lupus hatte ich 1g! Laut Ärztin soll ich nun Ende April aber, un das ganze besser einschätzen zu können, zur Nephrologie erneut mit 24h sammelurin! Man möchte schauen, ob eine Lupus Nephritis vorliegt... Die Kollegen in der Nephrologie meinten, dass ein Termin in 2 Monaten reiche...Zudem war das Herzecho wohl zunächst okay, nun wurde aber ein eventueller, wenn auch nur kleiner Perikaderguss festgestellt, was im Gesamten ein weiterer Anlass zur verstärkten medikation darstellen könnte! Nun meine Fragen... Ich weiß Sie können mir keine komplett beruhigenden Antworten liefern, die etwas jüngere Ärztin hat aber bestimmt weniger Erfahrung als Sie und meinte eben ich solle mir kein Kopf machen aber ganz beruhigen kann sie mich leider auch nicht... Wie sehen Sie die Situation? Meine Angst ist halt, dass der Lupus langsam seinen üblen Lauf nimmt, oder übertreibe ich da? Ist die Niere gut zu behandeln bei einer Lupus nephritis? Eine Stufe 4 kann da ja noch nicht vorliegen, wenn das Kreatinin nicht erhöht ist oder?? Meine Angst ist, dass ich in 3-4 Jahren niereninsuffizient sein könnte... Ist der Perikaderguss weiterhin ein Grund zur Besorgnis? Danke und liebe Grüße

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 13.03.2018
18:32 Uhr
Dr. med. Frauke Gehring Dr. med. Frauke Gehring Beantwortet am 13.03.2018
19:13 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 13.03.2018 19:13 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 227

Antwort von Dr. med. Frauke Gehring (Frage zu Allgemeinmedizin)

Guten Tag,

Sie erwarten viel von mir!

Keiner kann aus den genannten Werten sagen, ob Ihr Lupus nun fortgeschritten ist oder nicht, und wenn, wie schnell er das weiterhin macht, Diese Erkrankung verläuft ja nicht linear! Ich weiß aber, dass mit einem so guten Kreatinin noch alles für viele Jahre im Rahmen bleiben kann, da man ja bei höherer Eiweißausscheidung auch therapeutisch noch entgegenwirken kann ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Allgemeinmedizin"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 0 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Allgemeinmedizin"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung