Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Allgemeinmedizin"

"Gesund" zum Arzt, "tot"krank nach hause

Gefragt am 09.09.2009
23:29 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 2829

 

Hey Doc ;)

ich (weiblich) war diese Woche zu ersten Mal seit 5 Jahren mal wieder bei einem Allgemeinmediziner. Als er "privat versichert" sah, bekam er große Augen und ordnete jede Menge Untersuchungen und Tests an. Ich möchte erwähnt haben, dass ich seine Praxis beschwerdefrei aufsuchte, wollte nur mal sehen, wie sehr mein mittelschweres Übergewicht (120 kg bei 1,78) meine Gesundheit angegriffen hat und ob ich fit für eine langfristige Diät und ein Sportprogramm bin.

Die Blutwerte (das Blut wurde entnommen, als ich nicht mehr nüchtern war) und mein Blutdruck (149 / 95) zeigten seiner Meinung nach leichte Anzeichen für Zucker, Cholesterin, drohende Herzprobleme und erhöhte Harnsäure an. Ich meine, ich sehe ja ein, dass mein Körper nicht top in Schuss sein kann, aber ich fühle mich nicht schlecht. Deshalb bin ich misstrauisch, denn ich sitze hier vor 4 Medikamenten:

Bisoprolol 2,5 mg Tabletten (eine pro Tag für den Blutdruck)

Metformin 500 mg (Antidiabetikum)

Fluvastatin (40 mg Cholesterin senkend)

Zyloric 300 mg (Harnsäure senkend)

Ähm... sorry, aber das ist ganz schön viel für jemanden, der kein Fan von Pillen ist... seufz!

Muss / Soll ich all das wirklich täglich, über einen längeren Zeitraum schlucken, obwohl ich von nun an Diät halten werde und ernsthaft Besserung gelobe?

ich bin total ratlos.... Hilfääääää!!!!!

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 09.09.2009
23:29 Uhr
Dr. med. Christoph Schmülling Dr. med. Christoph Schmülling Beantwortet am 10.09.2009
01:19 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 10.09.2009 01:19 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 2829

Antwort von Dr. med. Christoph Schmülling (Frage zu Allgemeinmedizin)

Sehr geehrte Ratsuchende,

Medizin ist eine überaus komplexe und sehr komplizierte Sache mit der man sich über viele viele Jahre intensiv (und
nicht nur theoretisch) beschäftigen muss, bevor man eine Frage wie die Ihre hoffentlich adaequat und möglichst noch
zu Ihrer Zufriedenheit beantworten kann. Hier helfen keine "Medizinischen Kochbücher" oder Internet-Ratgeber, selbst
medizinische Leitlinien bilden die Lebensrealität und Individualität des Einzelnen oft viel zu unscharf ab, als dass sie immer hilfreich sein können. Wo "richtig" und "falsch" liegt, ist in vielen medizinischen Fragen nicht
zweifelsfrei zu entscheiden.

Auch in der von Ihnen geschilderten Situation ist es schwierig, dies zu tun. Es wäre etwas einfacher, wenn mir noch mehr Informationen über Ihre Anamnese (z.B. Ihr Alter, Erkrankungen in Ihrer Familie, Beruf etc ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Allgemeinmedizin"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 34 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Allgemeinmedizin"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung