Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Allgemeinmedizin"

Frage Ohr

Gefragt am 19.01.2020
19:50 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 91

 

Guten Abend nochmal Frau Gehring,

wie im letzten Beitrag bereits erwähnt - Das kleine Problem mit dem Ohr.
Es ist wie gesagt nicht durchgehend und tagsüber konnte ich es auch nicht wahrnehme, würde das gegen einen Tumor oder einer Fistel sprechen? Nach meiner Logik müsste das ja dann durchgehend der Fall sein.
Auch aneurysmen o.ä. machen mir nun wieder Angst.
Trotzdem beunruhigt das Internet zum Thema pulssynchroner Tinnitus, sollte ich da aber entspannt bleiben?

Grüße

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 19.01.2020
19:50 Uhr
Dr. med. Frauke Gehring Dr. med. Frauke Gehring Beantwortet am 19.01.2020
20:27 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 19.01.2020 20:27 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 91

Antwort von Dr. med. Frauke Gehring (Frage zu Allgemeinmedizin)

Guten Abend,

Schade, dass Sie eine neue Baustelle aufgemacht haben!

Ein pulssynchroner Tinnitus ist nicht selten durch ein gereiztes und dadurch leicht geschwollene Kiefergelenk bedingt ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Allgemeinmedizin"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 0 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Allgemeinmedizin"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung