Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Umsatzsteuer"

Umsatzsteuer bei kurzzeitiger Vermietung

Gefragt am 30.06.2020
11:59 Uhr | Einsatz: € 35,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 44

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich vermiete seit kurzem ein Haus meist monatsweise an Feriengäste bzw. Arbeitnehmer die nur kurzzeitig in der Region sind.
Kürzester Vermietungszeitraum ist 2 Wochen (eher selten). Es werden keine zusätzliche Leistungen angeboten.

Nach meiner Recherche hierzu habe ich herausgefunden, dass diese Vermietungsweise noch als Vermögensverwaltung gilt und somit unter Vermietung und Verpachtung fällt und kein Gerwerbe anzumelden ist.
https://www.haufe.de/finance/haufe-finance-office-premium/ferienhausferienwohnung-5-gewerbliche-vermietung_idesk_PI20354_HI7376148.html

Meine Frage wäre ob Umsatzsteuer zu zahlen ist und ob die Kleinunternehmerregelung andwendbar wäre, obwohl keine Gerwerbeanmeldung erforderlich ist?
Wie verhält es sich mit dem Vorsteuerabzug, wenn die Kleinunternehmerregelung nicht mehr angewendet werden kann? Ist der Vorsteuerabzug möglich, ohne Gewerbe?

LG

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 30.06.2020
11:59 Uhr
Steuerberater Knut Christiansen Steuerberater Knut Christiansen Beantwortet am 30.06.2020
12:06 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 30.06.2020 12:06 Uhr | Einsatz: € 35,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 44

Antwort von Steuerberater Knut Christiansen (Frage zu Umsatzsteuer)

Guten Tag,

vielen Dank für die Nutzung von frag-einen.com!

Ihre Frage möchte ich Ihnen gerne wie folgt beantworten. Grundsätzlich sind Sie auch als Vermieter Unternehmer im umsatzsteuerlichen Sinne. Dabei fällt die kurzfristige Vermietung nicht unter die sonst vorhandene Umsatzsteuerbefreiung von Wohnraum. Die Mietumsätze wären damit eigentlich umsatzsteuerpflichtig ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Umsatzsteuer"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 0 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Umsatzsteuer"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung