Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Schenkungssteuer"

Schenkung von Geld und Pkw durch Tante

Gefragt am 24.01.2012
07:10 Uhr | Einsatz: € 30,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 5536

 

Folgender Sachverhalt:
Die Tante meiner Ehefrau hat uns im März 2011 18.000,00 EUR und im Juli 2011 20.000,00 EUR geschenkt (ohne schriftlichen Vertrag). Im März 2011 hat Sie uns daneben ihren Pkw überlassen (Wert: 8.000,00 EUR, auch ohne schriftlichen Vertrag). Im November ist die Tante verstorben. Sie hat meine Frau bereits 2008 testamentarisch als Alleinerbin bestimmt. Der Sohn der Tante wurde enterbt.

Nun meine Fragen:
Die Schenkungen in Gesamthöhe von 38.000,00 EUR und die Überlassung des Pkw`s haben wir aus Unwissenheit seinerzeit nicht dem Finanzamt gemeldet. Werden diese Schenkungen zu 100% meiner Ehefrau zugeordnet oder können die Beträge auf meine Ehefrau und auf mich aufgeteilt werden, so dass wir hinsichtlich der Schenkungen jeweils unter den Freibeträgen von 20.000,00 EUR liegen? Die Geldbeträge sind auf unser gemeinsames Konto überwiesen worden. Fällt für die Überlassung des Pkw Schenkungssteuer an? Es ist nunmehr noch ein Vermögen von etwa 60.000,00 EUR vorhanden. Nach Anrechnung der Schenkungen ergibt sich daher ein anrechenbares Vermögen von 106.000,00 EUR. Hiervon werden wir dem Sohn der verstorbenen Tante 53.000,00 EUR zahlen (50% Pflichtteil- bzw. Pflichtteilergänzungsanspruch). Auf welchen Betrag müssen wir jetzt noch Erbschaftssteuer entrichten?

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 24.01.2012
07:10 Uhr
Dipl.BW/SB Ulrich Stiller Dipl.BW/SB Ulrich Stiller Beantwortet am 24.01.2012
08:13 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 24.01.2012 08:13 Uhr | Einsatz: € 30,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 5536

Antwort von Dipl.BW/SB Ulrich Stiller (Frage zu Schenkungssteuer)

Sehr geehrter Ratsuchender,

besten Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Grund Ihrer Angaben und vor dem Hintergrund Ihres Einsatzes im Rahmen einer Erstberatung wie folgt beantworten möchte:

Die Schenkungen vom März und Juli 2011 mit insgesamt 38.000 Euro wurden gem.Ihren Angaben auf das gemeinsame Konto eingezahlt. Damit wären diese hälftig zu berücksichtigen ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Schenkungssteuer"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 34 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Schenkungssteuer"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung