Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Existenzgründung"

Kleinunternehmen od. Existenzgründung NÄHARBEITEN anmelden?

Gefragt am 13.01.2015
11:19 Uhr | Einsatz: € 30,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 1821

 

Liebes Experten-Team!

Folgender Sachverhalt betrifft mich zur Zeit:

- arbeitslos seit September 2014 (Bilanzbuchhalterin)
- seit einigen Monaten nähe ich sehr gerne (Nach Schnittmustern/Vorlagen!) für Freunde u. Verwandte

Ich überlege/plane, ein Kleingewerbe nach §19 EstG anzumelden in Sachen Nähen.
Geschäftsideen sind vorhanden.

Welche Möglichkeiten habe ich? Worauf muss ich unbedingt achten?

Ich weiss, dass ich trotz Arbeitslosigkeit ein Kleingewerbe anmelden darf.
Aber welche Kürzungen vom Arbeitslosengeld könnten auf mich zukommen?

Oder lieber die Existenzgründer-Zulage in Anspruch nehmen? Hier müsste ich mich dann selbst versichern...oder auch als Familienversicherung beim Ehemann möglich?

Ganz wichtig: Mit welcher Tätigkeit müsste ich das KL.Gewerbe anmelden? Welche Bezeichnung?

Ich bin KEINE gelernte Schneiderin! Sondern Hobbymässig (Kindermützen, Loops, Kissen, usw. Geschenkartikel) selbst beigebracht u. arbeite anhand Schnittmustern. .Die Info ist, glaube ich, sehr von Bedeutung.

Ist eine Anmeldung zwingend erforderlich oder darf man bis zum bestimmten Betrag privat verkaufen?

Dürfte ich beispielsweise auf MÄrkten, Basaren, ect. auch ohne Gewerbe verkaufen? nur mit einer Tagesgenehmigung???


Dann stellt sich weiterhin die Frage, ob ich voll einsteige oder parallel im Buchhaltungsgeschäft wieder tätig werden möchte....
Lohnt sich das Nähgeschäft? tausend Fragen....

Ich bin sehr dankbar für Ihre Hilfe! Dreh mich gerade im Kreis! :-(

DANKE

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 13.01.2015
11:19 Uhr
 Ralph J. Schnaars Ralph J. Schnaars Beantwortet am 17.01.2015
11:40 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 17.01.2015 11:40 Uhr | Einsatz: € 30,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 1821

Antwort von Ralph J. Schnaars (Frage zu Existenzgründung)



sehr geehrte Fragestellerin,


so wie Sie die Überlegungen schildern, ist eine Gewerbeanmeldung (z.B. Produktion und Handel von Kleidungsstücken) unbedingt anzuraten.

In wie weit das Arbeitsamt dann Leistungen kürzen wird, sollten Sie VOR der Gewerbeanmeldung mit Ihrem Betreuer besprechen und ggf ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Existenzgründung"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 0 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Existenzgründung"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung