Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Unterordnung"

Hündin knurrt anderen Hund an und klaut essen

Gefragt am 19.11.2010
19:28 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 3525

 

Hallo zusammen!
Wir haben schon seit er 13 Wochen alt ist, einen Mopsrüden. Es gab nie Probleme mit ihm, er ist, wie ein Mops eben so ist, etwas dick aber stehts liebevoll und freundlich. Er hört auch wenn man ihn zb. aus der Küche schickt und er bellt oder winselt auch nicht.
Da wir der Meinung waren, der Hund sei alleine, da er oft am Tag alleine daheim war bzw. im Garten war, besorgen wir ihm einen zweiten Hund. Gesagt, getan, im Tierheim wurden wir dann fündig. Wir nahmen eine Hündin, ca. 11 Monate alt (Der Rüde ist inzwischen ca. 2 Jahre alt) auf. Wir stellten fest, dass sie sehr überaktiv und schnell eifersüchtig, sowie handscheu war. Wir gingen davon aus dass ihre Überaktivität nur davon kam, dass sie im Tierheim nicht richtig rausgekommen ist, aber Wochen dannach ist sie immer noch so schlimm. Dass Problem jetzt ist bloß:
Wenn beide mal ein Leckerchen oder nur Futter bekommen, geht sie, sobald sie fertig ist, zu ihm, knurrt ihn an oder bellt ihn weg und frisst sein Futter. Da unser Rüde keiner Fliege etwas zu leide tut, bzw. so eine Situation gar nicht gewohnt ist, bekommt er natürlich Angst und verschwindet.
Ich will aber nicht, dass sie ihn ständig anknurrt oder gar anfeindet. Was kann ich tun, bzw. woher kann dass kommen?
Im Formular im Tierheim stand sie wurde wegen "Kämpfen mit anderen Tieren" abgegeben, was wir nur für einen Vorwand hielten um sie abzugeben, da es auch bei der Probe mit dem beiden keine Probleme gab.
Ich hoffe nun dass ich hier einen Proffesionelle Hilfe bekomme.
mfG

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 19.11.2010
19:28 Uhr
 Angie Mienk Angie Mienk Beantwortet am 20.11.2010
06:31 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 20.11.2010 06:31 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 3525

Antwort von Angie Mienk (Frage zu Unterordnung)

Hallo,
Sie haben das Problem ja recht ausführlich beschrieben und ich will gerne versuchen, Ihnen bei der Lösung zu helfen. Zum einen ist die Hündin ja erst sehr kurz bei Ihnen, ein paar Wochen sind für eine solche Umstellung nicht lange. Sie hat offenbar den Platz in der Familie noch nicht ganz gefunden. Ganz offensichtlich besteht aber das Problem nur beim Futter (sei es eine Mahlzeit oder Leckerchen). Die einfachste Lösung für dieses Problem ist erst einmal: getrennt und gleichzeitig füttern. Entweder Sie füttern beide in getrennten Räumen oder Sie binden beide (bitte dann aber wirklich BEIDE) getrennt voneinander an bis BEIDE die Mahlzeit verspeist haben ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Unterordnung"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 24 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Unterordnung"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung