Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Angst (Trauma)"

zunehmend ängstliches Verhalten bei uns in der Umgebung

Gefragt am 22.11.2010
18:34 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 3682

 

Hallo,
unsere Hündin ist geschätzte 3 Jahre alt und seit dem 30.01.2010 bei uns.Am Anfang war sie sehr ängstlich, immer und überall. Mit zunehmendem Vertrauen in mich und der Hoffnung bleiben zu dürfen wurde die Angst weniger. Draussen ohne Leine und ohne fremde Lebewesen( ob Hund oder Mensch ) ist sie sehr ausgeglichen. Sie geht auch gut an der Leine und ist im Umgang mit kleineren oder bekannten Hunden sehr unproblematisch.Um alle anderen macht sie nen Bogen. Gibt man ihr zeit zum auftauen, spielt sie auch schonmal ausgelassen mit einem anderen Hund. Ist dabei aber immer sehr aufmerksam und niemals forsch.
So, jetzt zu meiner eigendlichen Frage:
Wenn wir abends im dunklen Gassi gehen, geht sie mit geduckter Körperhaltung los, bis wir kurz vor unserer Wiese sind. Dann verändert sich die gesamte Körperhaltung und das Selbstbewusstsein kommt zurück. Auf dem Rückweg setzt die gebückte Körperhaltung erst später ein. Aber immer an der gleichen Stelle. Sie scheint zu vermuten, das sie in diesem Bereich in Gefahr ist, aber ich weiss nicht warum.
Nur, wie soll ich mich verhalten, damit ich es nicht noch schlimmer mache und für die Zukunft nicht noch andere Stellen dazu kommen, denn an einer Stelle im Wald zeigt sie das gleiche Verhalten.
Ich erwarte ganz gespannt die antwort. Danke Tanja

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 22.11.2010
18:34 Uhr
 Angie Mienk Angie Mienk Beantwortet am 23.11.2010
13:25 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 23.11.2010 13:25 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 3682

Antwort von Angie Mienk (Frage zu Angst (Trauma))

Hallo Tanja,
erst einmal muss ich sagen, dass Sie offenbar schon sehr viel erreicht haben. Es ist ein langwieriger Prozess, einen ängstlichen Hund von dieser Angst zu befreien. Sie haben auch völlig recht, dass so etwas nur über Vertrauen funktioniert.

Wenn diese geduckte Haltung der Hündin nur im Dunklen auftritt, würde ich zunächst einmal die Augen untersuchen lassen ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Angst (Trauma)"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 10 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Angst (Trauma)"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung