Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Alltag mit Hund"

Hund nicht ins Haus

Gefragt am 24.04.2011
20:17 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 3677

 

Guten Tag,

am 1. April habe ich einen Hund aufgenommen der ca. zwei Wochen vorher aus dem Nichts aufgetaucht ist, um mein Haus streunte und mich regelmäßig beim Verlassen des Hauses und bei meiner Rückkehr bergrüßte und erwartungsvoll anstarrte. Ich wollte eigtl. nie einen Hund, doch er verschwand einfach nicht und nunja... jetzt ist er da. Ein ca. 1.5 Jahre alter Berner-Sennen-MIschling. Ich habe Platz, einen Garten, Veranda, Unterschlupfmöglichkeiten und möchte ihn nicht im Haus, habe aber nun immer ein schlechtes Gewissen, weil er e xtrem anhänglich, mir auf Schritt und Tritt folgt und wie ein Magnet an mir klebt, so dass es zum regelmäßigen Kampf wird ihn von mir zu trennen. (Muss dazu sagen, dass ich in Brasilien lebe, wo es selbst einem Menschen klimatechisch möglich wäre 24Std. draußen zu verbringen) Daher meine Frage:

Wie kann ich ihm klarmachen, wann Schluss ist mit Aufmerksamkeit und, dass er mir nicht ins Haus folgen darf? Und die nächste Frage, ist es falsch ihn "auszusperren"? Ist ja schließlich ein Rudeltier.

Vielen Dank und liebe Grüße,
Frank Linhardt

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 24.04.2011
20:17 Uhr
- Anonymisiert - Anonymisiert
Dieser Experte ist momentan nicht aktiv.
Beantwortet am 13.05.2011 15:39 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 3677

Antwort unseres Experten

Guten Tag Herr Linhardt,

wie Sie richtig schreiben, ist ein Hund ein Rudeltier.
In der menschlichen Gemeinschaft bedeutet dies, daß er um seinen Menschen sein möchte, da er in einer existentiellen Abhängigkeit zu ihm steht.

Eine räumliche Trennung bedeutet daher Stress für ihn.

Dabei sollte der Mensch die Verantwortung für ihn tragen und den Hund keine eigenen Entscheidungen treffen lassen, da diese immer nur hündisch getroffen werden können und dementsprechend teilweise sehr gefährlich werden können, z. B. über die Straße laufen, Kinder anspringen etc ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Alltag mit Hund"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 34 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Alltag mit Hund"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung