Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Radiologie"

Tumore in der BWS - Interpretation des MRT Befundes

Gefragt am 15.08.2023
14:49 Uhr | Einsatz: € 25,00 | Status: Noch offen | Aufrufe: 237

 

Ich habe eine Frage zu meinem Radiologiebericht. Folgendes - mir Unverständliches- steht im Bericht zum MRT der BWS; das MRT erfolgte ohne Kontrastmittel:
T2-gewichtete hyperintense Signalveränderung mit zumindest angedeutetem Salz- Pfeffer- Muster in BWK 3, BWK 10 und BWK 12, T1- gewichtet die Veränderungen etwas atypisch hypointens, intermediäre Signalgebung im BWK 3, randständige Sklerosierung. Insgesamt sind die Veränderungen glatt begrenzt ohne Anhalt für infiltratives Wachstum. Regelrechte Signalgebung des miterfassten Myelon. Kein pathologisches Knochenmarködem.

Können sie mir das Radiologen- Latein zugänglich machen? Ich habe große Sorge, dass es sich bei den "Hämangiomen" um Tumore handelt.

Viele Grüße und vielen Dank vorab!

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 15.08.2023
14:49 Uhr



Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Radiologie"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung