Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Immobilienbesteuerung"

Ärger mit der 3-Jahres-Frist Instandhaltung versus Herstellkosten

Gefragt am 13.05.2017
14:34 Uhr | Einsatz: € 50,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 232

 

Thema "Stichtag 3-Jahres-Regelung Anschaffungsnahe Herstellkosten einer Immobilie"

Ich habe im März 2013 ein Haus gekauft. Offizieller (steuerlicher) Anschaffungstag war der 28.03.2013.
Im Frühjahr 2016 wurde das Dach komplett saniert, inkl. Wärmedämmung.

Bereits in der Steuererklärung hatte ich darauf hingewiesen, dass die Dachsanierung nicht zu den anschaffungsnahen Herstellkosten zu zählen sei, weil die 3-Jahres-Frist eingehalten sei.
Die dem Finanzamt vorgelegte Auftragsbestätigung des Dachdeckers trägt das Datum 06.04.2016, die Überweisung an den Dachdecker erfolgte am 11.04.2016.

Das Finanzamt akzeptiert dies jedoch nicht und behauptet, die im "Februar und März 2016 durchgeführte Dachsanierung" zähle zu den anschaffungsnahen Herstellkosten (wodurch nun lediglich die AfA steigt).

Woher das Finanzamt den Zeitraum Februar und März 2016 kennt, ist mir nicht klar. Aus den Unterlagen der Steuererklärung ist dies nicht abzuleiten.

Welches weitere Vorgehen empfehlen Sie? Einspruch gegen den Bescheid? Gerichtliche Schritte? Weitere Bescheinigung des Dachdeckers (der allerdings in der Tat schon im März 2016 angefangen war)?

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 13.05.2017
14:34 Uhr
 Ginster Frank Ginster Frank Beantwortet am 14.05.2017
19:40 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 14.05.2017 19:40 Uhr | Einsatz: € 50,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 232

Antwort von Ginster Frank (Frage zu Immobilienbesteuerung)

Guten Abend,

Gerne beantworten wir Ihre Anfrage in Hinblick auf die Anwendung der 15 %- Regelung.

Grundsätzlich endet die 3 -Jahres- Regelung in Ihrem Fall am 28.03.2016. Wurde jedoch die Maßnahme bereits vor Beendigung der Frist begonnen, fällt auch diese Maßnahme selbst bei Rechnungslegung nach dem 28 ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Immobilienbesteuerung"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 0 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Immobilienbesteuerung"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung