Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Alltag mit Hund"

Frusttrierter Hund

Gefragt am 16.01.2013
22:08 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 2541

 

Liebe(r) Hundetrainer(in),

ich habe zwei Hunde, Deutschdrahthaar-Labrador Rüde 2,5 Jahr und eine Deutschkurzhaar Hündin 3,5 Jahre - ein Herz und eine Seele. Der Rüde (Moritz) ist sehr gelehrig, beherrscht "Fuß gehen", "Platz", "Sitz", "Bleib", kann perfekt "Apportieren", läßt sich aus der Ferne abrufen, verträglich mit anderen Hunden.

Wenn ich mit ihm spazieren gehe und auf andere Hunde treffe (z.B. durch vorbeigehen an Grundstücke, wo Hunde sind) fängt er zu
"fiepen" bzw. "Jaul-Laute" von sich zu geben. Er steigert sich so weit rein, dass er anfängt, richtig zu "kläffen" und würde (in der Höchstform) dorthin ziehen.
Ich habe den Verdacht, dass er "frustriert" ist. In der Hundeschule, wo ich zur Zeit bin, ist er teilweise so aufgedreht, dass er richtig rebellisch wird und absolut durchdreht. Ich verstehe nicht, was das ist. Ich laste ihn jeden Tag mit verschiedenen Spielen (Apportieren, Suchaufgaben, Agility mit dem Frisbee) aus. Er ist für

mich so "abgedreht" nicht "tragbar". Ich habe z.B. mit Wasser versucht, ihn immer kurz vorher zu erschrecken. Ich bin sowas von am Boden, grübele, überlege... Aber ich weiß keinen Rat mehr. Ich liebe ihn und meine Hündin sehr. Können Sie mir weiterhelfen?

Grüße

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 16.01.2013
22:08 Uhr
 Marianne Brandt Marianne Brandt Beantwortet am 26.01.2013
20:30 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 26.01.2013 20:30 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 2541

Antwort von Marianne Brandt (Frage zu Alltag mit Hund)

Guten Abend!

Aus Ihrer Beschreibung entnehme ich, das Sie mit ihm in einer Hundeschule sind. Zeigt er auch dort dieses Verhalten? Und handelt es sich bei den Hunden unterwegs um Rüden oder Hündinnen, oder ist dieses egal?
Es gibt unterschiedliche Gründe, weshalb Ihr Rüde so reagiert.

Wenn es keinen Unterschied macht (Rüde oder Hündin), reicht Ihrem Hund die Beschäftigungsart wahrscheinlich nicht aus. Er braucht Kopfarbeit, aber auch eine Beschäftigung, wo er sich konzentriert auspowern kann, wie z. B. am Fahrrad fahren oder ihn beim Joggen mitnehmen. Beides sollte an der Leine sein, weil er sich dann nicht nur dem Tempo anpassen, sondern sich auch konzentrieren muß, um das Tempo zu halten ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Bitte wählen Sie eine der Zahlungsmöglichkeiten aus.

Weitere Fragen zum Thema "Alltag mit Hund"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 1 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Alltag mit Hund"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung