Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "sonstige Fragen an Heilpraktiker"

Hundeallergie

Gefragt am 23.01.2012
16:01 Uhr | Einsatz: € 15,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 4674

 

Hallo meine Frage heute betrifft die Hundeallergie.
Wir wohnten nach der Geburt meiner Tochter (vor 11 Jahren) noch mit einem Hund zusammen,den wir aber nach einem 3/4 Jahr abgeben mussten, weil er ihr gegen über aggressiv reagierte.Ok der hund war weg und ca .2 Monate später sind wir auch in eine andere Wohnung gezogen weil die alte feucht war.
Im selben Jahr entwickelte sie eine Neurodermitis, die wir später mit Ayuvedischer Medizine "besiegten"
Später bekam sie in Anwesenheit eines Hundes (nicht jeder Hund )eine leichte Hundeallergie , Nase laufen,und Juckreiz.
Nun wünschen wir uns alle einen Hund,und ich hatte mal gehör,t wenn ein Mädchen in die Pubertät kommt ,sich der Körper dann eventuell umstellt.
Meine Tochter hat nun ihre Periode bekommen und wir hoffen nun das dem auch so ist und der Körper sich beginnt umzustellen und er diese Sache praktisch nun vergisst.
Man kann das auch leider nicht wirklich testen,mal eben einen welpen zum Test holen,geht nicht , klar!
Nun meine Frage ; was kann ich tun ,um diesen Prozess zu unterstützen?

Vielen Dank für Hilfe

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 23.01.2012
16:01 Uhr
 Beate Rossbach Beate Rossbach Beantwortet am 23.01.2012
16:13 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 23.01.2012 16:13 Uhr | Einsatz: € 15,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 4674

Antwort von Beate Rossbach (Frage zu sonstige Fragen an Heilpraktiker)

Hallo,
Neurodermitis, Heuschnupfen und Allergien gehören zum so genannten allergischen Formenkreis und sind leider konstitutionell, d. h. erblich bedingt und beruhen auf einer Überreaktion des Immunsystems. Ihre Tochter wird daher immer eine gewisse Bereitschaft zu der einen oder anderen dieser Erkrankungen haben ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "sonstige Fragen an Heilpraktiker"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 17 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "sonstige Fragen an Heilpraktiker"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung