Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Umsatzsteuer"

Umsatzsteuererklärung

Gefragt am 07.12.2017
19:49 Uhr | Einsatz: € 40,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 34

 

Im Jahre 2015 schafften wir einen Firmenwagen an und zogen die Umsatzsteuer 4000.- Euro)
In der Umsatzsteuererklärung 2015 standen der zu leistenden U-steuer (28.000Euro) abziehbare Vorsteuerbeträge von 16.000.- gegenüber. Also 12.000.- Euro noch zu leisten. Unsere Voranmeldungen
stimmten auch überein. Allerdings zog unser Steuerberater in der Steuererklärung die erhaltenen 4.000.-Euro von PKW unseren Vorauszahlungen ab, so dass wir jetzt 4.000Euro nachzahlen sollen. Kann das sein?

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 07.12.2017
19:49 Uhr
Steuerberater Peter Jansen Steuerberater Peter Jansen Beantwortet am 08.12.2017
03:58 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 08.12.2017 03:58 Uhr | Einsatz: € 40,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 34

Antwort von Steuerberater Peter Jansen (Frage zu Umsatzsteuer)

Sehr geehrter Fragesteller/in,
das ist ein Fehler. Die Vorsteher wurde doppelt berücksichtigt. Einmal in der Voranmeldung und dann nochmals in der Jahressteuererklärung ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Umsatzsteuer"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 0 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Umsatzsteuer"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung