Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"

Hepatitiis B trotz einigermaßen hohem Titer und sehr hohem Titer nach Auffrischungsimpfung?

Gefragt am 24.05.2017
21:03 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 197

 

Sachverhalt (betrifft Hepatitis B):

1999 wurde ich mit drei Impfdosen gegen HepB geimpft. Im Jahre 2009 ließ ich den Titer (Anti-HBs) bestimmen, der bei 109 mIU/ml lag (also erfolgreiche Immunisierung 10 Jahre zuvor).

Anfang 2016 gab es eine weitere Titerbestimmung (inkl. negativem Befund bzgl. Anti-HBc) mit noch ca. 70 mIU/ml, womit ich ja zumindest nach herrschender Auffassung im angloamerikanischen Raum noch gut geschützt war.

Im Mai 2016 erfolgte eine Auffrischungsimpfung mit Twinrix. Jetzt im Mai 2017 war das Ergebnis der Titerbestimmung (Anti-HBs) >1000 mIU/ml.

Kann vor dem Hintergrund dieser Daten mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden, dass eine HepB-Infektion zwischen Anfang 2016 (Anti-HBs: ca. 70 mIU/ml) und der Auffrischungsimpfung im Mai 2016 erfolgt sein könnte? Wenn nein, ist der jetzt ein Jahr nach Auffrischungsimpfung festgestellte Anti-HBs-Wert zumindest ein Garant für fehlende Infektiösität meinerseits?

Herzlichen Dank für die Beantwortung der Frage!

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 24.05.2017
21:03 Uhr
MD Felix Aaslepp MD Felix Aaslepp Beantwortet am 25.05.2017
01:33 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 25.05.2017 01:33 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 197

Antwort von MD Felix Aaslepp (Frage zu Innere Medizin)

Hallo,
die Leitlinien des Robert Koch Instituts zur Hepatitis B Prophylaxe/Impfung wurden grundlegend überarbeitet. Heutzutage wird eine erfolgreich durchgeführte Grundimmunisierung als ausreichend für das ganze Leben angesehen. Es werden keinerlei Auffrischimpfungen oder weitere Titer-Bestimmungen mehr empfohlen. Einzige Ausnahme sind Menschen mit einer Immunschwäche ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 0 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung