Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Anästhesie"

Narkose trotz Hautausschlag

Gefragt am 21.05.2017
19:27 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 149

 

Guten Abend, meinem Sohn (4,8 Jahre) sollen morgen früh Paukenröhrchen eingesetzt und die Rachenmandeln entfernt werden. Nun hat er vor zwei Tagen nach Bauchschmerzen einen Hautausschlag im Gesicht und an den Armen bekommen und war müde und schwach,aber frei von Fieber. Er leidet zudem stark an diversen Allergien (Nuss,Schallenfrucht,Pollen) und hat eine Anämie. Seit heute Nachmittag ist er wieder richtig fit. Sollten wir die OP dennoch lieber verschieben?

Vielen Dank und viele Grüße!

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 21.05.2017
19:27 Uhr
MD Felix Aaslepp MD Felix Aaslepp Beantwortet am 21.05.2017
20:10 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 21.05.2017 20:10 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 149

Antwort von MD Felix Aaslepp (Frage zu Anästhesie)

Hallo,
da das allgemeine Krankheitsgefühl bereits vorüber ist, sollte nichts gegen eine Narkose sprechen. Ein Hautausschlag allein stellt eigentlich kein Problem dar. Bitte informieren Sie trotzdem vor der OP den Anästhesisten - gerne auch schon am Morgen telefonisch ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Bitte wählen Sie eine der Zahlungsmöglichkeiten aus.

Weitere Fragen zum Thema "Anästhesie"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 0 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Anästhesie"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung