Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Umsatzsteuer"

Kleinunternehmen - Umsatz überraschend über 50.000€

Gefragt am 10.07.2012
07:48 Uhr | Einsatz: € 30,00 | Status: Bewertet | Aufrufe: 3758 | Bewertung 5/5

 

Ich habe seit mehreren Jahren ein Gewerbe angemeldet, und mache dabei von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch, erhebe also bisher keine Umsatzsteuer.

Mitte 2011 habe ich ein Produkt veröffentlicht, das sich recht gut verkauft.

Die Umsätze sahen in etwa so aus:
06/2011 - 10€
07/2011 - 203€
08/2011 - 653€
09/2011 - 818€
10/2011 - 1260€
11/2011 - 2055€
12/2011 - 3237€

Ich habe zu diesem Zeitpunkt nicht erwartet, im Jahr 2012 50.000€ Umsatz zu überschreiten, habe also weiterhin keine Umsatzsteuer erhoben.

Erfreulicherweise sind es jedoch bis zum 30.6.2012 ca. 28.500€ geworden, so dass es leicht passieren könnte, dass ich für das volle Jahr 2012 bei 55.000€ - 60.000€ landen werde.

In diesem Zusammenhang habe ich zwei Fragen:

1. Sollte ich die 50.000€ Grenze überschreiten, ist mit einer Nachzahlung der Umsatzsteuer für das Jahr 2012 zu rechnen?

2. Ich habe meine Steuererklärung für das Jahr 2011 noch nicht gemacht. Wenn ich darin den Umsatz für das Jahr 2012 schätze, ist dabei von meinem aktuellen Kenntnisstand (sprich Juli 2012) auszugehen, wonach ich einen Umsatz 50.000€ schätzen müsste, oder ist diese Schätzung aufgrund der bis zum Jahresende 2011 erzielten Umsätze zu machen?

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 10.07.2012
07:48 Uhr
Dr. Yanqiong Bolik Dr. Yanqiong Bolik Beantwortet am 10.07.2012
11:48 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 10.07.2012 11:48 Uhr | Einsatz: € 30,00 | Status: Bewertet | Aufrufe: 3758 | Bewertung 5/5

Antwort von Dr. Yanqiong Bolik (Frage zu Umsatzsteuer)

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes sowie der Regeln dieser Plattform beantworte.

Bitte beachten Sie, dass meiner Ausführung der dargestellte Sachverhalt zu Grunde liegt, und dass Hinzufügen, Weglassen, Änderung der Angaben oder die Zweideutigkeit der Informationen das steuerrechtliche Ergebnis ändern können.

Bei Kleinunternehmern iSd § 19 UStG darf der Umsatz des Unternehmers im vorangegangenen Kalenderjahr 17500 € nicht überstiegen haben und im laufenden Kalenderjahr 50000 € voraussichtlich nicht übersteigen ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Umsatzsteuer"

Bewertung des Fragestellers

Fragesteller
2. Wie bewerten Sie die Reaktionszeit des Steuerberaters?
1. Wie hilfreich war die Antwort des Steuerberaters?
3. Wie empfehlenswert ist der Steuerberater?



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 25 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Umsatzsteuer"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung