Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Steuerklassen"

Steuerklassenwahl bei Heirat einer Schweizerin

Gefragt am 11.11.2011
10:35 Uhr | Einsatz: € 100,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 3991

 

Ich lebe und arbeite in Hessen (Lebensmittelpunkt)und werde nach Steuerkl. I - verwitwet - besteuert. Nun möchte ich wieder heiraten, meine Frau ist Schweizerin, z.Zt. nicht berufstätig, und wird in mein EFH einziehn (Lebensmittel-punkt also Hessen. Wir streben eine gemeins.Veranlagung an.Sie ist zZt. nicht berufstätig.
Fragen: a) welche Voraussetzungen müssen vorliegen, damit ich nach der Heirat St.Kl. III in Anspruch nehmen kann? b) kann meine Frau ihr Haus in der Schweiz, wo auch ihr minder-jäahriger Sohn zZt. noch wohnt (Betreuung ist gewährleistet)aufrechterhalten? Kann es Probleme geben, wenn Sie sich tageweise in der Schweiz aufhalten würde? Ein später Umzug nach Dt. ist geplant. c)unfallbedingt ist meine Frau z.Zt. nicht berufstätig. Wenn sie später tageweise wieder in der Schweiz arbeitet, welchen Einfluss hätte dies auf meine Steuerkl.einordnung, bleibt St.Kl.III für mich erhalten und erfolgt eine Besteuerung meiner Frau in der Schweiz? Mit welchen Nachteilen müsste sie rechnen (ähnlich wie in Dt. St.kl. V)? d) gibt es noch etwas, was ich zu berücksichtigen hätte? Besten Dank vorab. - Mit freundlichen Grüßen -

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 11.11.2011
10:35 Uhr
Dipl.BW/SB Ulrich Stiller Dipl.BW/SB Ulrich Stiller Beantwortet am 11.11.2011
11:26 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 11.11.2011 11:26 Uhr | Einsatz: € 100,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 3991

Antwort von Dipl.BW/SB Ulrich Stiller (Frage zu Steuerklassen)

Sehr geehrter Ratsuchender,

besten Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Grund Ihrer Angaben und vor dem Hintergrund Ihres Einsatzes im Rahmen einer Erstberatung wie folgt beantworten:

In die Steuerklasse III werden Verheiratete Arbeitnehmer eingeordnet, wenn der andere Ehegatte in die Steuerklasse 5 eingeordnet wird oder keinen Arbeitslohn bezieht. Da Ihre Ehefrau zunächst auch nicht berufstätig ist, müssen Sie die Steuerklassenkombination 3 (Sie selbst) und 5 (Ihre Ehefrau ) wählen.
Egal wann Sie im Kalenderjahr heiraten, durch Abgabe einer Einkommensteuererklärung im Folgejahr für das Vorjahr, werden Sie für das Vorjahr dann so behandelt als ob Sie das gesamte Jahr verheiratet gewesen werden.

Beispiel:

Wenn Sie am 1. Dezember 2011 heiraten, dann geben Sie in 2012 eine gemeinsame Einkommensteuererklärung für 2011 ab. Sie werden dann so behandelt, als ob Sie bereits das ganze Jahr 2011 verheiratet gewesen wären, was zu einer nicht unerheblichen Steuererstattung führen würde ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Steuerklassen"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 8 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Steuerklassen"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung